Kriminalität, Deutschland

Osnabrück - Die Polizei hat im Osnabrücker Stadtteil Schinkel eine zerstückelte Frauenleiche entdeckt.

13.04.2018 - 07:46:06

Frau in Osnabrück wohl von Sohn umgebracht und zerstückelt. Die Staatsanwaltschaft bestätigte entsprechende Medienberichte am Morgen. Unter dringendem Tatverdacht stehe der Sohn der getöteten Frau, sagte Alexander Retemeyer, Sprecher der Staatsanwaltschaft. Die Obduktion der Leiche sei bereits abgeschlossen. Zum Alter des Tatverdächtigen und der getöteten Frau konnte der Sprecher am Morgen keine Angaben machen. Auch zu den genauen Hintergründen der Tat ist noch nichts bekannt. Weitere Informationen soll es im Tagesverlauf geben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Mehr als fünf Jahre - Zinsmanipulation: Ex-Händler Bittar muss in Haft. Er habe Bestätigung daraus gezogen, «das System schlagen zu können», sagte der Richter. Ein ehemaliger Händler der Deutschen Bank hatte ein Geständnis abgelegt und konnte deshalb auf Strafminderung hoffen. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 18:09) weiterlesen...

Abgasskandal - Audi-Chef Stadler muss vorerst im Gefängnis bleiben. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld üben. Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 17:20) weiterlesen...

Abgasskandal - Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein. Nun will der Manager seine Freilassung durchsetzen - und muss sich in Geduld fassen. Seit mehr als einem Monat sitzt Audi-Chef Stadler hinter Gittern. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 16:40) weiterlesen...

Immobilien beschlagnahmt - Die Spur des Geldes - Polizei geht gegen arabischen Clan vor. Der Verdacht: Eine arabischstämmige Großfamilie soll in großem Stil Immobilien mit gestohlenem Vermögen gekauft haben. Nun fügen sich Teile eines riesigen Puzzles zusammen. Polizisten und Staatsanwälte checkten Konten und Grundbücher, um die Spur des Geldes zu finden. (Politik, 19.07.2018 - 16:36) weiterlesen...

Audi-Chef legt Haftbeschwerde ein. Die Ermittlungsbehörde werde die Haftbeschwerde prüfen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. Stadler wird Betrug vorgeworfen, weil er nach Aufdeckung der Abgastricksereien bei Dieselautos 2015 in den USA weiter manipulierte Autos in Europa verkauft haben soll. Verhaftet wurde er vor gut vier Wochen wegen Verdunkelungsgefahr. München - Audi-Chef Rupert Stadler hat laut der Staatsanwaltschaft Beschwerde gegen die Untersuchungshaft eingelegt. (Politik, 19.07.2018 - 14:02) weiterlesen...

Betrugsvorwurf - Audi-Chef Stadler legt Haftbeschwerde ein. Das sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft München II. Die Ermittlungsbehörde werde die Haftbeschwerde prüfen. Zuvor hatten mehrere Medien berichtet. München - Audi-Chef Rupert Stadler hat Beschwerde gegen die Untersuchungshaft eingelegt. (Wirtschaft, 19.07.2018 - 12:51) weiterlesen...