Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Neue Osnabr?cker Zeitung

Osnabr?ck - Welt-Tuberkulose-Tag: Deutschland stellt 140 Millionen Euro zus?tzlich f?r Kampf gegen Krankheit bereit Entwicklungsminister M?ller: Corona hat zu gro?en R?ckschritten bei Ausrottung gef?hrt - "Alle 22 Sekunden stirbt ein Mensch an Tuberkulose" Osnabr?ck.

24.03.2021 - 03:07:21

Welt-Tuberkulose-Tag: Deutschland stellt 140 Millionen Euro zus?tzlich f?r Kampf gegen Krankheit bereit

Osnabr?ck - Welt-Tuberkulose-Tag: Deutschland stellt 140 Millionen Euro zus?tzlich f?r Kampf gegen Krankheit bereit

Entwicklungsminister M?ller: Corona hat zu gro?en R?ckschritten bei Ausrottung gef?hrt - "Alle 22 Sekunden stirbt ein Mensch an Tuberkulose"

Osnabr?ck. Deutschland stellt 140 Millionen Euro zus?tzlich f?r den Kampf gegen Tuberkulose bereit, um die coronabedingten R?ckschl?ge bei der Behandlung Erkrankter aufzufangen. Das k?ndigte Bundesentwicklungsminister Gerd M?ller im Gespr?ch mit der "Neuen Osnabr?cker Zeitung" (NOZ) zum Welt-Tuberkulose-Tag an diesem Mittwoch an. "Alle 22 Sekunden stirbt ein Mensch an Tuberkulose, 95 Prozent davon in Entwicklungs- und Schwellenl?ndern. Das k?nnen und m?ssen wir vermeiden, denn die Lungenkrankheit ist mithilfe von Antibiotika heilbar", sagte der CSU-Politiker.

Die Corona-Krise f?hre zu gro?en R?ckschritten bei der Ausrottung. Medizinisches Personal und Arzneimittel st?nden nicht mehr zur Verf?gung. "Fast zwei Drittel der Tuberkulose-Programme sind unterbrochen, was zu 400.000 zus?tzlichen Todesf?llen weltweit f?hren k?nnte", sagte der Minister. "Wir d?rfen nicht lockerlassen im Kampf gegen die Tuberkulose. Deutschland verst?rkt daher sein Engagement f?r den Globalen Fonds zur Bek?mpfung von Aids, Tuberkulose und Malaria und stellt in diesem Jahr zus?tzlich 140 Millionen Euro bereit, um Gesundheitsprogramme aufrechtzuerhalten."

Mit dem Geld aus dem Fonds werde 100 Entwicklungs- und Schwellenl?ndern geholfen, etwa durch Lieferung von Tuberkulose-Tests, Beratung f?r Betroffene und Schutzmaterial f?r Gesundheitspersonal. "Zu den am meisten gef?hrdeten Personen geh?ren Frauen, Kinder, Fl?chtlinge und Menschen mit Vorerkrankungen", erl?uterte der Minister. In Teilen des s?dlichen Afrikas sei jeder zweite mit HIV infizierte Mensch auch mit Tuberkulose infiziert.

Pressekontakt:

Neue Osnabr?cker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4871783 Neue Osnabr?cker Zeitung

@ presseportal.de