Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Neue Osnabr?cker Zeitung

Osnabr?ck - "G?lletourismus": Hunderttausende Tonnen D?nger aus dem Ausland importiert Gr?ne kritisieren Transporte quer durch Europa und Deutschland Osnabr?ck.

01.02.2021 - 03:07:38

G?lletourismus: Hunderttausende Tonnen D?nger aus dem Ausland importiert. J?hrlich werden Hunderttausende Tonnen G?lle aus dem Ausland nach Deutschland importiert.

Osnabr?ck - "G?lletourismus": Hunderttausende Tonnen D?nger aus dem Ausland importiert

Gr?ne kritisieren Transporte quer durch Europa und Deutschland

Osnabr?ck. J?hrlich werden Hunderttausende Tonnen G?lle aus dem Ausland nach Deutschland importiert. Das berichtet die "Neue Osnabr?cker Zeitung" (NOZ) unter Berufung auf eine Antwort der Bundesregierung auf Anfrage der Gr?nen. Demnach wurden im Jahr 2019 fast 455.000 Tonnen sogenannter Wirtschaftsd?nger etwa aus den Niederlanden, Belgien aber auch der Schweiz allein in sieben Bundesl?nder importiert. Die tats?chliche Menge importierter G?lle, G?rreste aus Biogasanlagen oder Mist d?rfte aber um einiges gr??er ausfallen, da die Bundesregierung in der Antwort nicht f?r alle L?nder ausweist. So fehlt beispielsweise Nordrhein-Westfalen.

Gut die H?lfte der importierten Menge ging demnach mit 222.500 Tonnen nach Rheinland-Pfalz. Herkunftsland waren die Niederlande. Das Landwirtschaftsministerium in Mainz verwies auf NOZ-Nachfrage darauf, dass in Rheinland-Pfalz nur wenige landwirtschaftliche Betriebe mit Tierhaltung vorhanden seien und entsprechend wenig G?lle f?r den Ackerbau im Land anfalle. Der Bedarf werde durch Importe aus dem Rest der Republik oder eben den Niederlanden gedeckt. Allerdings importieren auch solche Bundesl?nder mit N?hrstoffproblemen und erh?hten Nitratwerten im Grundwasser wie etwa Niedersachsen. Ausweislich der Statistik der Bundesregierung gingen 2019 knapp 85.000 Tonnen Wirtschaftsd?nger in das Agrarland. Herkunftsl?nder waren die Niederlande, Belgien, aber auch die Schweiz.

Gr?nen-Agrarpolitiker Friedrich Ostendorff kritisierte die Importe. "Der ausufernde G?lletourismus muss ein Ende finden", forderte er. Deutschland sollte seine B?den nicht noch zus?tzlich mit den G?lle-?bersch?ssen aus anderen L?ndern belasten. Zum Februar endet in vielen Regionen Deutschlands die Sperrfrist zum Ausbringen von D?nger auf den ?ckern. Die Vorgaben daf?r sind in den vergangenen Jahren immer wieder zum Schutz des Grundwassers vor Nitrat versch?rft worden.

Pressekontakt:

Neue Osnabr?cker Zeitung Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/58964/4826445 Neue Osnabr?cker Zeitung

@ presseportal.de