Film, Auszeichnungen

Oscar-Show ab 2020 kürzer und mit neuer Filmsparte

08.08.2018 - 20:56:06

Oscar-Show ab 2020 kürzer und mit neuer Filmsparte. Los Angeles  - Veränderungen bei der Oscar-Show: Die Verleiher von Hollywoods höchsten Filmpreisen wollen ab 2020 eine neue Sparte zur Würdigung von Publikums-Hits einführen. Wie die Filmakademie in Beverly Hills auf Twitter bekanntgab, soll die Preisgala zudem früher im Jahr stattfinden - bereits am 9. Februar. Die 92. Oscar-Verleihung soll auch kürzer ausfallen. Die Show werde auf drei Stunden begrenzt, hieß es. Nach den neuen Plänen sollen einige Preise im Dolby-Theater während der Werbepausen statt in der Live-Show ausgeteilt werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

TV-Ikone - Carol Burnett erhält neuen Golden-Globe-Ehrenpreis. Sie soll im Januar mit einem nach ihr benannten Preis geehrt werden - für ihre besonderen Verdienste im Bereich Fernsehen. Die Schauspielerin hat in den USA Fernsehgeschichte geschrieben. (Unterhaltung, 12.12.2018 - 11:04) weiterlesen...

Kritik an Tweets - Kevin Hart sagt Oscar-Moderation ab. Der Grund: schlechte Witze. Wie gewonnen, so zerronnen: Wenige Tage nach dem Triumphgefühl über einen der begehrtesten Hollywood-Jobs sagt US-Comedian Kevin Hart die Moderation der Oscar-Gala im Februar ab. (Unterhaltung, 07.12.2018 - 09:20) weiterlesen...

Filmpreis - Golden-Globe-Nominierung: Daniel Brühl ist «sprachlos». Jetzt geht er erneut ins Trophäen-Rennen - und ihm fehlen die Worte. Als Rennfahrer Niki Lauda war Daniel Brühl schon einmal für einen Golden Globe nominiert. (Unterhaltung, 07.12.2018 - 07:30) weiterlesen...

Filmpreis - Kevin Hart sagt nach Kritik Oscar-Moderation ab. Jetzt hat der US-Komiker die Konsequenzen gezogen. Die Vergangenheit hat Kevin Hart eingeholt: Seine als schwulenfeindlich empfundenen Witze aus früheren Zeiten haben zu heftiger Kritik geführt. (Unterhaltung, 07.12.2018 - 07:24) weiterlesen...

US-Komiker Kevin Hart sagt nach Kritik Oscar-Moderation ab. Das teilte Hart auf Twitter mit. Hintergrund ist Kritik an Harts als schwulenfeindlich empfundenen Tweets und Witzen aus den Jahren 2009 bis 2011. Zugleich entschuldigte sich der Komiker bei der schwul-lesbischen LGBTQ-Gemeinde «für meine unsensiblen Worte aus der Vergangenheit». Er habe sich für einen Rückzug als Gastgeber der Oscar-Gala entschieden, «weil ich keine Ablenkung sein will in einer Nacht, die von großartigen Künstler gefeiert werden sollte». Los Angeles - Der US-amerikanische Schauspieler und Komiker Kevin Hart will die Verleihung der Oscar-Filmpreise im Februar nicht mehr moderieren. (Politik, 07.12.2018 - 07:12) weiterlesen...

Filmpreis - Golden Globes: «Werk ohne Autor» nominiert. Mal werden Anfang Januar die Golden Globes verliehen, sie gelten als wichtigste US-Film- und Fernsehpreise nach den Oscars und Emmys. «Vice» und «A Star is Born» haben beste Chancen - auch deutsche Anwärter sind im Rennen. Zum 76. (Unterhaltung, 06.12.2018 - 17:39) weiterlesen...