Kriminalität, Niedersachsen

Oldenburg / Nauen - Die Polizei hat einen Sexualstraftäter aus Oldenburg gefasst, der seine elektronische Fußfessel entfernt hatte.

18.08.2017 - 13:42:06

Sexualstraftäter entfernt Fußfessel - dennoch festgenommen. Der 49-jährige Mann habe sich nicht an die Auflagen nach seiner Haftentlassung gehalten. Er habe sich gestern der Fußfessel entledigt und sei mit einem Auto in Brandenburg auf der Flucht gewesen. Die Fahndung nach dem als gewalttätig und impulsiv geltenden Mann lief auf Hochtouren. Die Polizei hatte eine Gefahr für die Bevölkerung nicht ausgeschlossen. Am Morgen sei der Mann in Brandenburg festgenommen worden.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Innenminister entsetzt - Vermummte marschieren vor Polizisten-Wohnhaus auf. Dort bringen die etwa 60 Mitglieder der linken Szene Banner an und versuchen, die Familie einzuschüchtern. Politiker verurteilen den Vorfall scharf. Eine Gruppe mit teils Vermummten zieht vor dem Wohnhaus eines Polizisten in Niedersachsen auf. (Politik, 20.05.2018 - 15:42) weiterlesen...

Innenminister entsetzt - Aufmarsch von Vermummten vor Polizisten-Wohnhaus Empörung nach der Belagerung eines Polizisten-Hauses in Niedersachsen: Nach dem Aufmarsch von teilweise Vermummten aus der linken Szene vor dem Haus eines Polizisten in Hitzacker spricht Niedersachsens Innenminister Pistorius von einer «unfassbaren Grenzüberschreitung». (Politik, 20.05.2018 - 15:34) weiterlesen...

Aufmarsch von Vermummten vor Polizisten-Wohnhaus. Niedersachsens Innenminister Boris Pistorius (SPD) kritisierte den Vorfall vom Freitagabend scharf. Nach einem Polizeibericht hatte die Gruppe gezielt das private Wohnhaus eines Polizeibeamten heimgesucht. Durch lautstarke Stimmungsmache, Anbringen von Bannern und durch ihre Vermummung hätten die Teilnehmer versucht, dessen Familie einzuschüchtern, die allein Zuhause war. Hannover/Hitzacker - Eine Gruppe von 60 teils Vermummten aus der linken Szene ist nach Polizeiangaben vor dem Wohnhaus eines Polizisten in Niedersachsen aufmarschiert, um dessen Familie einzuschüchtern. (Politik, 20.05.2018 - 15:02) weiterlesen...

Drama in Osnabrück - Polizei: Hundeattacke auf Baby «erlogen» - Vater verhaftet. Ein fremder Hund soll das erst wenige Tage alte Baby attackiert haben, so schildern es die Eltern. Erste Ermittlungen führen jedoch zu einem ganz anderen Ergebnis - und das ist noch erschreckender. Der Säugling hat lebensgefährliche Verletzungen. (Politik, 17.05.2018 - 15:00) weiterlesen...

Angeblich von Hund gebissenes Baby - Vater unter Verdacht. Die Ermittlungen richten sich nun gegen den Vater des kleinen Jungen. Gegen den 24-Jährigen werde wegen eines versuchten Tötungsdeliktes ermittelt, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Untersuchungen hätten ergeben, dass die Verletzungen nicht von einem Hundebiss stammen. Derzeit schließen die Behörden eine Hundeattacke aus. Der Vater wurde vorläufig festgenommen und soll einem Haftrichter vorgeführt werden. Osnabrück - Im Fall des angeblich von einem Hund lebensgefährlich verletzten Säuglings in Osnabrück gibt es eine überraschende Wende. (Politik, 17.05.2018 - 11:56) weiterlesen...