Deutschland, Brennpunkte

Offenbach - Zum Wochenstart ist das Wetter in Deutschland durchwachsen.

15.04.2018 - 15:00:06

Wechselhaftes Wetter - Die Woche startet teilweise nass - aber die Sonne kommt. Nachdem die Nacht zum Montag vor allem im Südosten und Osten noch von Schauern und Gewittern geprägt wird, zeigt sich der Tag meist wechselhaft.

Im Südosten muss mit teils schauerartigem Regen und einzelnen starken Gewittern gerechnet werden. Auch für Nordwesten erwartet der Deutsche Wetterdienst in Offenbach (DWD) Schauer und gelegentliche Gewitter.

Die Höchsttemperaturen am Montag erreichen 17 bis 23 Grad. An den Küsten und im höheren Bergland liegen die Höchstwerte zwischen 12 und 18 Grad, an der Ostsee wird es kaum über 10 Grad warm. Für die Nacht zum Dienstag erwarten die Meteorologen im Süden und im Südosten weitere Schauer und anfangs auch einzelne Gewitter.

Tagsüber dominieren in weiten Teilen Deutschlands zunächst noch Wolken. Nach und nach lockert sich aber die Wetterlage auf. Vor allem am östlichen Alpenrand halten sich die Wolken noch längere Zeit, im Rest der Republik setzt sich zunehmend die Sonne durch. Höchsttemperaturen liegen zwischen 18 und 23 Grad.

In der Nacht zum Mittwoch ist es häufig gering bewölkt, nur im Süden teilweise wolkig. Am Alpenrand regnet es noch etwas. Der Tag selbst zeigt sich meist frühlingshaft. An den Küsten ist es heiter bis wolkig, ansonsten sonnig und trocken. Die Höchsttemperaturen liegen zwischen 19 und 25 Grad. In tieferen Lagen Westdeutschlands kann es sogar bis zu 27 Grad warm werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Hitzewelle rollt auf Deutschland zu Auf Deutschland rollt eine Hitzewelle zu. (Sonstige, 23.07.2018 - 11:01) weiterlesen...

Schattenhund Im Schatten des berühmten Berliner Wannsees sucht ein Hund am frühen Morgen das kühle Nass. (Media, 23.07.2018 - 10:30) weiterlesen...

Dürre: Habeck rechnet mit «dramatischen Einbußen» für Bauern. «Wir haben ein extremes Jahr, ein echtes Seuchenjahr für die Landwirtschaft», sagte der Grünen-Parteichef der «Welt». Die Bauern, «denen es ja auch schon zuvor ökonomisch nicht gut ging», müssten angesichts «glühender Landschaften» mit «dramatischen Einbußen rechnen». Die Tierhaltung in ihrer sehr intensiven Form stoße an ihre ökologischen Grenzen. Berlin - Der schleswig-holsteinische Landwirtschaftsminister Robert Habeck befürchtet durch die Hitzewelle massive Ernteausfälle für die deutsche Landwirtschaft. (Politik, 23.07.2018 - 00:52) weiterlesen...

Sommerwetter - Mit den Hundstagen kommt Hitzewelle nach Deutschland. Das ändert sich jetzt: Pünktlich zum Beginn der Hundstage naht eine «ausgewachsene Hitzewelle». Jede Menge Wärme bilanziert der DWD für den bisherigen Sommer - aber nicht ungewöhnlich viele heiße Tage. (Politik, 22.07.2018 - 14:48) weiterlesen...

Wie wird das Wetter? - Nächste Woche wohl heißester Tag Offenbach - Sonne und blauer Himmel im Norden, Wolken und Schauer im Süden: Das Sommerwetter teilt Deutschland am Sonntag in zwei Hälften. (Politik, 21.07.2018 - 14:18) weiterlesen...

TV-Kommissar: Aufgeheiztes Auto für Hunde lebensgefährlich. In einem 45-sekündigen Spot für die Tierschutzorganisation Peta soll er im heißen Wagen nur «fünf Minuten» auf seine Frau warten. Es wird wärmer. Er versucht sich verzweifelt zu befreien und bricht am Ende schweißgebadet zusammen. Immer wieder müssen Polizei und Feuerwehr in der warmen Jahreszeit Tiere aus Fahrzeugen retten, die in praller Sonne stehen. Manchmal kommt diese Hilfe auch zu spät. Berlin - «Tatort»-Fernsehkommissar Martin Brambach warnt mit drastischen Mitteln davor, Hunde bei Sommerhitze in einem geschlossenen Auto zurückzulassen. (Politik, 21.07.2018 - 00:42) weiterlesen...