Deutschland, Brennpunkte

Offenbach - Endlich Sonne: Das Hoch «Leo» hat das lang ersehnte Frühlingswetter gebracht.

07.04.2018 - 13:12:06

Abkühlung zu Wochenbeginn - Hoch «Leo» heizt ein: 25 Grad. Örtlich kann es am Sonntag noch bis auf 25 Grad hoch gehen.

Doch auch wenn das Wochenende zum Start für die Grill- und Eiscafé-Saison ideal ist - die Abkühlung naht nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) bereits zum Beginn der neuen Woche.

Kalte Ost- und Nordostwinde bewirken dann vor allem im Norden Deutschlands niedrigere Temperaturen, wie es beim DWD hieß. Mit 14 bis 19 Grad sei es allerdings selbst dort noch deutlich wärmer als in den ersten Apriltagen. Im übrigen Deutschland bleibt es mit Höchstwerten von 19 bis 23 Grad angenehm. Abgesehen von einzelnen Schauern und Gewittern, die am Montagnachmittag im Südwesten erwartet werden, soll es trocken und sonnig bleiben.

Am Dienstag breiten sich wieder mehr Wolken aus, nur der Osten und Südosten Deutschlands werden weiterhin mit Sonne und blauem Himmel verwöhnt. Die Höchsttemperaturen liegen voraussichtlich zwischen 15 und 20 Grad, im Westen und Süden kann es noch einmal bis 23 Grad warm werden.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bartels: Moorbrand zeigt marode Ausrüstung der Truppe. Der Moorbrand sei ein weiteres Alarmsignal für den maroden Zustand der Ausrüstung, sagte Bartels der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Der Bundeswehr fehle es in allen Bereichen an einsetzbarem Gerät. Am Mittwoch werde sich der Verteidigungsausschuss im Bundestag mit dem Moorbrand befassen. Der Wehrbeauftragte kritisierte das Beschaffungsmanagement, das das für die Ausrüstung bereitgestellte Geld immer wieder nicht vollständig ausgebe. Osnabrück - Der Wehrbeauftragte des Bundestags, Hans-Peter Bartels, sieht den Moorbrand bei Meppen als Hinweis auf große Mängel bei der Bundeswehr. (Politik, 22.09.2018 - 07:04) weiterlesen...

Kritik an Bundeswehr - von der Leyen kommt zum Moorbrand. Das teilte das Ministerium mit. Gestern entschuldigte sich von der Leyen bereits bei den Anwohnern. Der Brand sei ein sehr ernster Vorfall, der so nicht passieren dürfe, sagte sie der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Das Feuer war Anfang September bei Raketentests auf dem Bundeswehr-Gelände ausgebrochen. Mittlerweile brennen dort 800 Hektar Torf. Der Landkreis Emsland rief den Katastrophenfall aus. Meppen - Seit über zwei Wochen schwelt auf einem Bundeswehr-Testgelände bei Meppen ein Moorbrand - heute will sich Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen vor Ort ein Bild von der Lage machen. (Politik, 22.09.2018 - 04:48) weiterlesen...

Moorbrand: Ermittler durchsuchen Bundeswehr-Dienststelle. Die Beamten ermitteln gegen unbekannt wegen des Anfangsverdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Der Moorbrand war bei Raketentests auf dem Bundeswehrgelände Anfang September ausgebrochen. Mittlerweile brennen dort 800 Hektar Torf. Der Landkreis Emsland rief den Katastrophenfall aus. Die Ermittler wollen herausfinden, wie genau die Schießübung abgelaufen ist und ob es dabei Verstöße gegen brandschutzrechtliche Schutzvorschriften gegeben haben könnte. Meppen - Wegen des Moorbrandes bei Meppen haben vier Polizisten und zwei Staatsanwälte das betroffene Bundeswehrgelände durchsucht. (Politik, 21.09.2018 - 19:52) weiterlesen...

Sturm stoppt Züge und Fähren - Tief «Fabienne» fegt den Sommer weg. Schon am Freitag standen Fähren und Züge still, Bäume knickten um. In der kommenden Woche soll es kühler werden. Zwei Sturmtiefs verdrängen an diesem Wochenende den trockenen, heißen Sommer. (Politik, 21.09.2018 - 17:26) weiterlesen...

Tropische Temperaturen - Promis zum Ende des Mega-Sommers Viele haben diesen Super-Sommer genossen, aber es gibt auch nachdenkliche Stimmen. (Wetter, 21.09.2018 - 15:10) weiterlesen...

Sturmtief «Fabienne» fegt den Sommer weg. Genau zum kalendarischen Herbstbeginn an diesem Sonntag ist der gefühlt endlose Hitze-Sommer vorbei. Das Sturmtief «Elena» schickte schon am Freitag erste schwere Windböen an die Nordseeküste. «Nach einer kurzen Wetterberuhigung am morgigen Samstag steuert am Sonntag ein weiteres, deutlich kräftigeres Sturmtief auf Deutschland zu», erklärte Julia Fruntke von der Wettervorhersagezentrale des Deutschen Wetterdienstes in Offenbach. Offenbach - Wie auf Knopfdruck schaltet das Wetter an diesem Wochenende von Sommer auf Sturm. (Politik, 21.09.2018 - 14:54) weiterlesen...