Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Regierung, Krankheiten

Nun also doch: Die Bundesregierung in Wien greift in Tirol durch.

09.02.2021 - 16:26:12

Maßnahmen verschärft - Corona-Mutationen in Tirol: Ausreise nur noch mit Test. Eine Ausreise aus dem Bundesland, in dem die südafrikanische Corona-Mutation ausgebrochen ist, ist vorübergehend nur noch mit negativem Test möglich. Es drohen Strafen von bis zu 1450 Euro.

Wien argumentiert. Dazu gehören der Aufruf zu Massentests, ein noch stärkerer Schutz von Alten- und Pflegeheimen und eine Coronatest-Pflicht für Skifahrer, die Seilbahnen benutzen wollen. 

Kurz verteidigte, dass die Testpflicht erst ab Freitag gelte. Dann enden in Tirol die Schulferien. Er wolle «Hektik und Chaos» verhindern. Auch einen Hinweis auf den Fall Ischgl - der Skiort war im März 2020 ein Hotspot bei der Verbreitung des Virus - ließ der Regierungschef nicht gelten. Die Situation sei nicht vergleichbar. «Damals waren Wintersportgebiete prall gefüllt mit Zehntausenden Touristen. Jetzt sind die Hotels zu, es gibt ein hohes Bewusstsein. Jeder weiß, was es zu tun gilt.»

Zum Wochenauftakt waren in Österreich nach sechs Wochen Lockdown alle Geschäfte und Friseure, die Schulen und Museen wieder geöffnet worden. Die Zahl der täglichen Neuinfektionen lag zuletzt bei etwa 1200 bei rund neun Millionen Einwohnern. Die Sieben-Tage-Inzidenz beträgt in Österreich aktuell 104.

Die bisherigen Maßnahmen waren in Deutschland und vor allem im benachbarten Bayern mit Sorge verfolgt worden. Grenzschließungen seien als letzte Möglichkeit nicht auszuschließen, hatte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek am Montag angekündigt. 

Reisende an den Übergängen zwischen Österreich und Deutschland wurden am Dienstag zunächst weiter streng überprüft. Die Bundespolizei kontrollierte in Bayern engmaschig an Haupt- und Nebenstrecken. Die Einhaltung der Vorschriften von der Einreise-Anmeldung bis zur Test-Pflicht wurde laut Polizei an Kontrollpunkten nicht nur stichprobenartig überwacht, sondern deutlich intensiver. Auch auf österreichischer Seite wurden die Kontrollen verschärft.

© dpa-infocom, dpa:210209-99-367346/4

@ dpa.de