Brände, Deutschland

Nottensdorf - Ein Feuer in einer niedersächsischen Obdachlosenunterkunft hat einen Schaden von etwa 150 000 Euro angerichtet.

02.12.2018 - 04:52:06

Obdachlosenunterkunft in Flammen - 150 000 Euro Schaden. Es schlugen bereits Flammen aus dem Dachgeschoss des Hauses in Nottensdorf, als die Feuerwehr eintraf. Die Bewohner - drei Männer - konnten ins Freie flüchten. Sie blieben unverletzt. Ein 18 Jahre alter Bewohner wurde kurz darauf festgenommen. Der junge Mann könnte den Brand verursacht haben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gottschalk soll verbrannten Orden ersetzt bekommen. «In dem Safe, in dem alle Urkunden und Dokumente meiner gesamten Familie verglüht sind (der Safe war "Made in Germany" und "feuersicher") befand sich auch mein Bayerischer Verdienstorden», schrieb der Entertainer dem Magazin «Spiegel». Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder reagierte prompt: «Natürlich bekommt Herr Gottschalk seinen Orden samt Urkunde wieder. Hamburg - Thomas Gottschalk hat beim Brand seiner Villa in Malibu auch viele wichtige Unterlagen verloren. (Politik, 15.12.2018 - 14:42) weiterlesen...

Bayerischer Verdienstorden - Gottschalk soll verbrannten Orden ersetzt bekommen. Und auch viele wichtige Dokumente, etwa den Bayerischen Verdienstorden. Doch der Ministerpräsident des Freistaats verspricht Ersatz. Bei den verheerenden Bränden in Kalifornien verlor Thomas Gottschalk sein Haus. (Unterhaltung, 15.12.2018 - 13:26) weiterlesen...

Gottschalk: Im Safe verglühten Urkunden und Dokumente. «In dem Safe, in dem alle Urkunden und Dokumente meiner gesamten Familie verglüht sind, befand sich auch mein Bayerischer Verdienstorden», schrieb der Entertainer dem Magazin «Spiegel». Der hatte Gottschalk in seiner Chronik 2018 zu einem der Helden des Jahres gekürt, nachdem sein Haus abgebrannt und er damit gelassen umgegangen war. Den Orden hatte Gottschalk 2001 aus den Händen des damaligen Ministerpräsidenten Edmund Stoiber erhalten. Hamburg - Thomas Gottschalk hat beim Brand seiner Villa in Malibu wichtige Unterlagen verloren. (Politik, 15.12.2018 - 10:50) weiterlesen...

ICE-Brand bei Montabaur: Transformatoröl hat sich entzündet. Nach Bundestagsangaben haben sich keine Hinweise auf Instandsetzungsmängel ergeben. Die Transformatoren und Nebenaggregate wie Trafoölpumpe und Trafoölkühler beim Unglückszug würden untersucht. Transformatoren würden während normaler Wartungen nicht geöffnet - sie seien laut ihrem Hersteller so für die lebenslange Betriebszeit eines Zugs vorgesehen. Darüber informierte am Mittwoch ein Vertreter der Deutschen Bahn den Verkehrsausschuss des Parlaments in Berlin. Montabaur - Vor dem Feuer in einem ICE im Oktober im Westerwald hatte sich ausgetretenes Transformatoröl in dem Zug entzündet. (Politik, 12.12.2018 - 20:30) weiterlesen...

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...