Unfälle, Bahn

Niklasdorf - Einen Tag nach dem Zugunglück in Österreich ist die Identität des Todesopfers geklärt.

13.02.2018 - 09:52:05

Tote aus EuroCity kam aus Baden-Württemberg. Es handelt sich laut Polizei um eine 58-jährige Frau aus dem Landkreis Ludwigsburg in Baden-Württemberg. Die Frau war offenbar auf der Rückreise von einem Besuch ihrer Tochter in Graz und saß in dem aufgeschlitzten Waggon des Eurocity216. Außerdem seien unter den 22 Verletzten auch zwei Deutsche, die leichte Blessuren davongetragen hätten, so ein Polizeisprecher. 19 weitere Reisende aus Deutschland kamen unverletzt davon.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Zwei Tote und rund 20 Verletzte bei Zugunglück in Italien. Weitere 20 Menschen wurden verletzt, berichteten italienische Medien. Drei von ihnen befinden sich demnach in ernstem Zustand. Ein Regionalzug war an einem Bahnübergang mit einem Sattelschlepper zusammengestoßen. Der Triebwagen und zwei Waggons entgleisten. Der Lokführer war auf der Stelle tot. Einer der schwer verletzten Passagiere starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Rom - Bei einem Zugunglück in der Nähe von Turin in Norditalien sind mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 24.05.2018 - 06:44) weiterlesen...

Zwei Tote und rund 18 Verletzte bei Zugunglück in Italien. Weitere 18 Menschen wurden verletzt, berichteten italienische Medien. Ein Regionalzug war an einem Bahnübergang mit einem Sattelschlepper zusammengestoßen. Der Triebwagen und zwei Waggons entgleisten. Der Lokführer war auf der Stelle tot. Einer der schwer verletzten Passagiere starb auf dem Weg ins Krankenhaus. Rom - Bei einem Zugunglück in der Nähe von Turin in Norditalien sind in der Nacht mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen. (Politik, 24.05.2018 - 04:12) weiterlesen...

Zug stößt mit Lastwagen zusammen - 13 Verletzte. Ein mit rund 30 Fahrgästen besetzter Regionalzug krachte dort am Morgen gegen den Anhänger eines Lastwagens, der noch auf den Gleisen stand. Der Lokführer wurde bei der Kollision im Triebwagen eingeklemmt und schwer verletzt, außerdem die Zugbegleiterin. Zudem erlitten elf Reisende leichte Verletzungen. Der Lkw-Fahrer soll laut ersten Zeugenaussagen trotz eines Rückstaus den Bahnübergang befahren haben. Gießen - Beim Zusammenstoß eines Regionalzuges mit einem Lastwagen sind auf einem beschranktem Bahnübergang in Hessen 13 Menschen verletzt worden. (Politik, 22.05.2018 - 14:00) weiterlesen...