Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Hochwasser, Unwetter

Nicht nur Rheinland-Pfalz und NRW, sondern auch Baden-Württemberg kämpft mit den Wassermassen.

16.07.2021 - 12:30:10

Baden-Württemberg - Jugendlicher im Hochwasser aus Gully gerettet. Ein dramatischer Unfall eines 17-Jährigen ist gerade noch mal gut gegangen.

Inzlingen - Bei der Hochwasserkatastrophe ist ein Jugendlicher in Baden-Württemberg nach Feuerwehrangaben in einen offenen Gully gesogen worden. Dies sei auf einer vom Wasser gefluteten Straße in Inzlingen im Kreis Lörrach passiert.

Der Vater des Jungen und ein benachbarter Feuerwehrmann hätten den 17-Jährigen in der lebensgefährlichen Lage festhalten können, sagte Feuerwehrkommandant Thomas Muck. Weitere Einsatzkräfte hätten geholfen, den Teenager zu retten.

Er habe einen Schock erlitten, sei aber nach kurzem Aufenthalt im Krankenhaus wieder von dort entlassen worden. In der Nacht habe die Freiwillige Feuerwehr in Inzlingen 28 Einsätze gehabt, berichtete Muck.

© dpa-infocom, dpa:210716-99-406232/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Katastrophen - Aufbauen oder gehen? - Zwei Wochen nach der Flut im Ahrtal. Die Menschen schöpfen wieder Hoffnung, kämpfen aber auch mit den Tränen. Rund zwei Wochen nach der Flutkatastrophe im Ahrtal mit mindestens 134 Toten ist noch kein Ende der Aufräumarbeiten abzusehen. (Politik, 30.07.2021 - 19:40) weiterlesen...

Katastrophen - Alle für alle - Wie sich ein Dorf aus dem Schlamm kämpft. Sie haben ihr Schicksal selbst in die Hand genommen. Tagelang waren die Einwohner von Mayschoß an der Ahr nach der Flut von der Außenwelt abgeschnitten. (Politik, 28.07.2021 - 13:40) weiterlesen...

GDV - Hochwasser kostet Versicherer bis zu 5,5 Milliarden Euro. Mit den Schäden in Bayern und Sachsen wird die Rechnung jetzt noch höher. Das Tief «Bernd» kommt die Versicherungen teuer zu stehen. (Wirtschaft, 27.07.2021 - 15:18) weiterlesen...

Hochwasserkatastrophe - Flutschäden: Allianz rechnet mit mehr als 500 Millionen Euro. Aber die Allianz erwartet, dass sich diese Zahlen in den nächsten Tagen noch deutlich erhöhen werden. Bisher sind rund rund 13.000 Schadenmeldungen eingegangen. (Wirtschaft, 27.07.2021 - 11:30) weiterlesen...

Hochwasser-Katastrophe - Tierheim kümmert sich nach Flut um viele Tiere. Und viele Besitzer ihre Tiere. Das Tierheim Remagen hilft beim Zusammenführen. Viele Tiere haben bei den verheerenden Überschwemmungen Mitte Juli ihre Besitzer verloren. (Politik, 27.07.2021 - 03:56) weiterlesen...

Katastrophengebiet - Ahrtal bleibt für Individualverkehr gesperrt. Das Gebiet bleibt für den Verkehr gesperrt - die Müllfahrzeuge brauchen freie Fahrt. Nachdem die schweren Regenfälle am Wochenende größtenteils ausblieben, wird im Ahrtal nun weiter aufgeräumt. (Politik, 25.07.2021 - 16:10) weiterlesen...