Unfälle, Verkehr

New York - Zwei Tage nach einem Horrorunfall mit 20 Toten nördlich von New York hat die Polizei bekanntgegeben, dass der Fahrer nicht die nötige Betriebserlaubnis für die Stretch-Limousine hatte.

09.10.2018 - 05:50:05

Unfallfahrer in New York fehlte nötige Erlaubnis. Zudem teilten die Ermittler mit, dass der Unfallwagen bei einer früheren Inspektion durchgefallen sei. Bei dem Unfall am Samstag in dem Ort Schoharie, war die mit 17 Freunden besetzte Limousine über eine Straßenkreuzung gerast und auf einem Parkplatz auf ein abgestelltes Auto geprallt. Sämtliche Fahrgäste, der Fahrer sowie zwei Fußgänger kamen dabei ums Leben.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach einem Notruf - Chicago: Zwei Polizisten bei Ermittlungen von Zug überrollt. Es traf zwei Polizisten, die ihre Arbeit machen wollten. «Diese tapferen jungen Männer waren vollauf damit beschäftigt, eine mögliche Bedrohung ausfindig zu machen», heißt es nach einem tragischen Unglück in Chicago. (Politik, 18.12.2018 - 08:24) weiterlesen...

Zug überfährt Wildschwein-Rotte. Die Wildschweine seien um kurz nach Mitternacht in Hittfeld im niedersächsischen Landkreis Harburg auf die Schienen gelaufen, sagte eine Bahnsprecherin. Trotz Notbremsung überfuhr ein Intercity-Zug mehrere Tiere. Durch die Verunreinigung an dem IC und an den Schienen konnten die 150 Passagiere nicht mehr weiterfahren. Sie wurden mit einem Ersatzzug nach Hamburg gebracht. Seevetal - Eine Rotte Wildschweine hat in der Nacht zum Montag bei Hamburg den Bahnverkehr für mehrere Stunden lahmgelegt. (Politik, 17.12.2018 - 07:40) weiterlesen...

Schnee und Eis - Wetterdienst warnt vor rutschigen Straßen in Deutschland. Der Deutsche Wetterdienst bittet Autofahrer, vorsichtig zu fahren. Nach Schnee und Regen sind viele Straßen glatt. (Politik, 17.12.2018 - 07:22) weiterlesen...

Wetterdienst warnt vor rutschigen Straßen in Deutschland. Nach Niederschlägen vom Sonntagabend gibt es auf vielen Straßen überfrierende Nässe, wie der Deutsche Wetterdienst meldete. In Teilen Bayerns soll es wegen Glatteis besonders rutschig sein. Für die frühen Morgenstunden galt auch im Nordosten Deutschlands zwischen Hamburg und Berlin eine besondere Glättewarnung - ebenso im Thüringer Wald. Offenbach - Autofahrer in Deutschland müssen sich am Montagmorgen auf rutschige Straßen gefasst machen. (Politik, 17.12.2018 - 06:48) weiterlesen...

Gefährliche Glätte - Autofahrer aufgepasst! Neue Gefahr durch Schnee und Eis. Vor allem im Osten Deutschlands können bei Temperaturen zwischen minus zwei und plus zwei Grad Schnee und gefrierender Regen die Straßen in Rutschbahnen verwandeln. Berchtesgaden/Offenbach - Autofahrer müssen auch in der Nacht zu Montag wieder mit gefährlicher Glätte rechnen. (Politik, 16.12.2018 - 19:50) weiterlesen...

Autofahrer aufgepasst! Neue Gefahr durch Schnee und Eis. Vor allem im Osten Deutschlands können bei Temperaturen zwischen minus zwei und plus zwei Grad Schnee und gefrierender Regen die Straßen in Rutschbahnen verwandeln, teilte der Deutsche Wetterdienst mit. Bereits am Sonntag hatte es Dutzende Unfälle gegeben, unter anderem in Hessen und Rheinland-Pfalz. In Saulheim bei Worms war ein Streufahrzeug in das Schaufenster eines Geschäfts geschlittert. Berchtesgaden - Autofahrer müssen auch in der Nacht zu Montag wieder mit gefährlicher Glätte rechnen. (Politik, 16.12.2018 - 19:42) weiterlesen...