USA, Schlaglichter

New York - Zum Auftakt der US-Berichtssaison am Freitag haben sich die Kurse am New Yorker Aktienmarkt nach dem jüngsten Ausverkauf etwas erholt.

12.10.2018 - 22:46:05

US-Börsen etwas erholt vom Ausverkauf. Der Dow Jones Industrial gewann 1,15 Prozent auf 25 339,99 Punkte. Wegen der sehr hohen Abschläge am Mittwoch und Donnerstag verbuchte der US-Leitindex dennoch mit minus 4,2 Prozent den höchsten Wochenverlust seit März. Der Euro gab nach. In New York kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1557 US-Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

US-Aktienmarkt leicht erholt. Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank Fed legte der Dow Jones Industrial um 0,35 Prozent auf 23675,64 Punkte zu. Der Eurokurs gab vom Tageshoch knapp über 1,14 US-Dollar wieder etwas nach und notierte zuletzt mit 1,1363 Dollar. New York - Nach einem schwachen Wochenauftakt hat es am Dienstag zu einer kleinen Erholung am US-Aktienmarkt gereicht. (Politik, 18.12.2018 - 23:28) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Erholt - Historisch schwaches Jahresende droht aber. Einen Tag vor der mit Spannung erwarteten Sitzung der US-Notenbank Fed legte der Dow Jones Industrial um 0,35 Prozent auf 23675,64 Punkte zu. Die Unsicherheit mit Blick auf die Fed-Sitzung hielt Investoren jedoch vom Eingehen größerer Risiken zurück. NEW YORK - Nach einem schwachen Wochenauftakt hat es am Dienstag zu einer kleinen Erholung am US-Aktienmarkt gereicht. (Boerse, 18.12.2018 - 22:33) weiterlesen...

US-Anleihen: Vor der Fed-Zinsentscheidung Kurse weiter zu. Sie bauten im Handelsverlauf die Gewinne aus. An diesem Mittwoch entscheidet die US-Notenbank Fed über die Höhe der Leitzinsen und das künftige Vorgehen. Die Märkte gehen weiterhin von einer Leitzinserhöhung aus. Fraglich ist jedoch, wie die Fed im Jahr 2019 agieren wird. NEW YORK - Mit der immer näher rückenden Zinsentscheidung in den USA haben die Kurse von US-Staatsanleihen am Dienstag weiter zugelegt. (Sonstige, 18.12.2018 - 21:19) weiterlesen...

ANALYSE/UBS: Kurssturz an Wall Street im vierten Quartal von historischem Ausmaß. Auf dem aktuellen Stand wäre es der neuntgrößte Verlust in einem Schlussquartal seit Ende der 1920er Jahre, schrieben die Aktienstrategen Keith Parker und Neal Burk von der Bank UBS am Dienstag in einer Studie. Per Schlusskurs am Montag sei der marktbreite S&P 500 seit Beginn des vierten Quartals um 12,6 Prozent eingebrochen. FRANKFURT - Der Ausverkauf an den US-Börsen könnte zu einem der schwächsten Schlussquartal seit Jahrzehnten führen. (Boerse, 18.12.2018 - 21:17) weiterlesen...

Aktien New York: Erholung nach jüngstem Kurseinbruch. Nachdem der Dow Jones Industrial allein seit Anfang November um fast 8 Prozent eingeknickt war, stabilisierte sich der Leitindex auf niedrigem Niveau und stieg um ein knappes Prozent auf 23 795 Punkte. NEW YORK - Der Ausverkauf an der Wall Street hat am Dienstag eine Pause eingelegt. (Boerse, 18.12.2018 - 19:52) weiterlesen...

Aktien New York: Leicht erholt nach jüngstem Kurseinbruch. Nachdem der Dow Jones Industrial allein seit Anfang November um fast 8 Prozent eingeknickt war, stabilisierte sich der Leitindex im frühen Handel und stieg um 1,16 Prozent auf 23 867 Punkte. NEW YORK - Der Ausverkauf an der Wall Street hat am Dienstag zumindest eine Pause eingelegt. (Boerse, 18.12.2018 - 16:32) weiterlesen...