USA, Schlaglichter

New York - Unter den Anlegern an der Wall Street ist auch am Donnerstag keine Kauflaune aufgekommen.

04.05.2017 - 22:44:05

US-Indizes kommen weiter nicht auf Touren. Letztlich ging der Dow Jones Industrial bei 20 951,47 Punkten aus dem Handel. Mit einem hauchdünnen Minus von 0,03 Prozent knüpfte er nahtlos an seine lethargische Kursentwicklung der vergangenen Handelstage an. Auch die übrigen Indizes schlossen kaum verändert. Der Euro kostete im New Yorker Handel 1,0986 US-Dollar und damit etwa einen Cent mehr als am Vortag.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Aktien New York: Kursgewinne dank weiter sinkender Renditen. Der Dow Jones Industrial stieg im frühen Handel um 0,37 Prozent auf 25053,60 Punkte. Die Rendite zehnjähriger US-Papiere, die am Mittwoch noch in Richtung 3 Prozent kräftig gestiegen war, fiel auf 2,88 Prozent. Das sorgte an der Wall Street erneut für Erleichterung, nachdem die Zinsen schon am Vortag etwas nachgegeben hatten. Gegenwärtig hängen die Aktienmärkte stark von der Zinsentwicklung ab. NEW YORK - Sinkende Renditen am US-Anleihemarkt haben den Aktien an der Wall Street am Freitag Aufschwung verliehen. (Boerse, 23.02.2018 - 17:05) weiterlesen...

US-Anleihen: Kursgewinne zum Start. Im Gegenzug gingen die Renditen, die in den Tagen zuvor teils deutlich zugelegt hatten, zurück. Am Markt war die Rede von einer Gegenbewegung. Nennenswerte Konjunkturdaten werden vor dem Wochenende nicht veröffentlicht. Es stehen allerdings einige Reden ranghoher Notenbanker auf dem Programm, darunter ein Auftritt von William Dudley, der Chef der einflussreichen New Yorker Fed. NEW YORK - US-amerikanische Staatsanleihen sind am Freitag mit Kursgewinnen in den Handel gestartet. (Sonstige, 23.02.2018 - 15:16) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Solide Gewinne erwartet vor dem Wochenende. Der Dow Jones Industrial wird zum Handelsstart mit soliden Gewinnen erwartet, obwohl die Investoren nach wie vor sehr genau auf die Entwicklungen an den Anleihemärkten schauen. Dort erleben US-Staatsanleihen zurzeit einen der stärksten Anstiege der Renditen seit drei Jahrzehnten. NEW YORK - An den US-Börsen dürfte sich die Vortageserholung am Freitag fortsetzen. (Boerse, 23.02.2018 - 14:54) weiterlesen...

ANALYSE: Bank of America hebt Zinsprognose für USA an. Die Anleiheexperten der Bank gehen jetzt davon aus, dass zehnjährige amerikanische Staatsanleihen zum Jahresende 2018 mit 3,25 Prozent rentieren werden, wie es in einer aktuellen Studie heißt. Derzeit liegt dieser Zins bei 2,9 Prozent, was bereits mehr ist als die Prognose der Bank für das erste Quartal 2018. Dies ist auch ein Grund für die Prognoseanpassung. FRANKFURT - Die Bank of America Merrill Lynch hat ihre Prognose für die Kapitalmarktzinsen in den USA spürbar angehoben. (Wirtschaft, 23.02.2018 - 10:47) weiterlesen...

Aktien Asien: Kursgewinne nach Erholung in New York. Der Markt folgte damit den freundlichen Vorgaben aus den USA. Dort hatten die Ängste vor rasch steigenden Zinsen am Vortag wieder etwas abgenommen. TOKIO/HONGKONG/SHANGHAI - Asiens Aktienmärkte haben am Freitag Kursgewinne verzeichnet. (Boerse, 23.02.2018 - 08:09) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow legt wieder zu - Anleger noch vorsichtig NEW YORK - Der Dow Jones Industrial legte nur moderat um 0,10 Prozent auf 2703,96 Zähler zu und der technologielastige Nasdaq 100 lediglich um 0,04 Prozent auf 6761,86 Punkte. (Boerse, 22.02.2018 - 22:31) weiterlesen...