Konflikte, UN

New York - Russland ist im UN-Sicherheitsrat mit einem Resolutionsentwurf zum Militärangriff der USA, Frankreichs und Großbritanniens in Syrien gescheitert.

14.04.2018 - 20:04:05

UN-Sicherheitsrat lehnt Resolution Russlands ab. Der Rat lehnte den Entwurf mit acht zu drei Stimmen ab. Es gab vier Enthaltungen. In dem Entwurf wurde der Angriff der drei Westmächte verurteilt. Russland agiert als Schutzmacht Syriens. Die Dringlichkeitssitzung des Sicherheitsrates wurde auf Bitten Moskaus einberufen. Russlands UN-Botschafter Nebensja nannte den Angriff eine aggressive Aktion Amerikas und seiner Alliierten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Russland will UN-Mission zur Rückkehr auf Golanhöhen helfen. Das kündigte der Vizekommandeur der russischen Truppen in Syrien, Sergej Kuralenko, bei einer Besichtigung der Zone an. Zugleich gingen nach einem Bericht des russischen Senders NTW die Blauhelme erstmals seit 2012 wieder eigenständig auf Erkundung im Gebiet. Israel hält den syrischen Höhenzug seit 1974 aus Sicherheitsgründen besetzt. Davor liegt die wenige Kilometer breite Pufferzone. Damaskus - Russische Militärpolizei wird die Pufferzone auf den syrischen Golanhöhen solange sichern, bis UN-Blauhelmsoldaten wieder die Waffenruhe zwischen Syrern und Israelis bewachen können. (Politik, 15.08.2018 - 01:06) weiterlesen...

UN-Bericht - Noch 20 000 bis 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak New York - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat (IS) zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20 000 bis 30 000 Kämpfer. (Politik, 14.08.2018 - 07:54) weiterlesen...

UN-Bericht: Noch bis zu 30 000 IS-Kämpfer in Syrien und Irak. Diese seien etwa gleichmäßig auf beide Nachbarländer verteilt, heißt es in einem Bericht einer Expertengruppe. Diese befasst sich mit der Einhaltung von Sanktionen und erstattet dem UN-Sicherheitsrat regelmäßig Bericht über den IS und Al-Kaida. New York - Trotz militärischer Erfolge gegen den Islamischen Staat zählt die Terrormiliz in Syrien und im Irak einem neuen UN-Bericht zufolge dort immer noch 20 000 bis 30 000 Kämpfer. (Politik, 14.08.2018 - 03:54) weiterlesen...