USA, Schlaglichter

New York - Nach dem Unabhängigkeitstag hat die Wall Street auf der Stelle getreten.

05.07.2017 - 22:56:05

Dow kaum verändert. Wegen anhaltender politischer Unsicherheiten wollte keine rechte Kauflaune aufkommen. Für Zurückhaltung sorgte dabei der jüngste Raketentest Nordkoreas. Der Dow Jones Industrial ging nach einer feiertagsbedingten Pause unweit seines Schlusskurses vom Montag ins Ziel. Am Ende stand der Leitindex knapp mit 0,01 Prozent im Minus bei 21 478,17 Punkten. Der Euro zeigte sich zur Wochenmitte nur wenig verändert. Im US-Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1343 Dollar.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Dow Jones mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich zu einer moderaten Erholung ansetzten, endeten die Technologieaktien an der Nasdaq überwiegend im Minus. Der Dow Jones Industrial schloss mit einem Plus von 0,49 Prozent bei 24 580,89 Punkten. Der Eurokurs wurde im US-Handel zuletzt bei 1,1663 US-Dollar und damit etwas höher als im späten europäischen Geschäft gehandelt. New York - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte ins Wochenende verabschiedet. (Politik, 22.06.2018 - 23:10) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow mit zarter Erholung - Tech-Werte schwächeln. Während die Standardwerte an der Wall Street mehrheitlich zu einer moderaten Erholung ansetzten, endeten die Technologieaktien an der Nasdaq überwiegend im Minus. NEW YORK - Ohne klare Richtung haben sich die US-Aktienmärkte ins Wochenende verabschiedet. (Boerse, 22.06.2018 - 22:33) weiterlesen...

US-Anleihen: Kaum verändert. Zweijährige Anleihen verharrten bei 99 29/32 Punkten und rentierten mit 2,55 Prozent. Fünfjährige Anleihen stagnierten bei 99 29/32 Punkten. Sie rentierten mit 2,77 Prozent. Richtungsweisende zehnjährige Staatspapiere gaben um 1/32 Punkte auf 99 25/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,90 Prozent. Longbonds mit einer Laufzeit von dreißig Jahren blieben stabil bei 101 18/32 Punkten. Ihre Rendite betrug 3,04 Prozent. NEW YORK - Ohne klare Richtung und nur wenig verändert haben sich die Kurse von US-Staatsanleihen am Freitag im Verlauf gezeigt. (Sonstige, 22.06.2018 - 21:03) weiterlesen...

Aktien New York: Erholungsversuch dank starker Ölwerte. Auch die anfangs negativ tendierenden Technologieaktien an der Nasdaq schafften es im Verlauf mehrheitlich ins Plus. NEW YORK - Die US-Aktienmärkte haben am Freitag vor allem dank starker Ölwerte zu einer Erholung angesetzt. (Boerse, 22.06.2018 - 19:57) weiterlesen...

WDH/ROUNDUP/Aktien New York: Dow mit moderater Erholung - Tech-Werte schwächer (Tippfehler im fünften Absatz behoben) (Boerse, 22.06.2018 - 17:24) weiterlesen...

Börse in Frankfurt - Dax verliert - Trump droht mit Zöllen auf EU-Autoimporte. Zuletzt notierte der deutsche Leitindex 0,12 Prozent im Minus bei 12 497,51 Punkten. Frankfurt/Main - Der Dax hat angesichts des von US-Präsident Donald Trump angedrohten Strafzölle von 20 Prozent auf Autoimporte aus der EU seine Gewinne abgegeben. (Wirtschaft, 22.06.2018 - 17:00) weiterlesen...