USA, Schlaglichter

New York - Die US-Aktienmärkte haben eine starke Woche weitgehend stabil beendet.

11.01.2019 - 23:56:06

Dow mit Mini-Tagesverlust und Wochengewinn. Im Verlauf hatte der andauernde Regierungsstillstand in den USA die Kurse etwas belastet. Der Dow Jones schloss mit einem Minus von 0,02 Prozent bei 23 995 Punkten. Der Euro wurde zuletzt mit 1,1463 US-Dollar gehandelt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

DAX-FLASH: Unsicherheit über Handelskrieg hält den Dax zurück. Der Broker IG taxierte den Dax knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn 0,22 Prozent niedriger auf 11 066 Punkte. Medienberichten zufolge haben die USA ein Angebot Chinas für vorbereitende Handelsgespräche abgelehnt. Das bremste auch in Fernost die Kurse, die Börsen dort gaben überwiegend leicht nach. FRANKFURT - Zum Börsenstart am deutschen Aktienmarkt dürfte es am Mittwoch den dritten Tag in Folge leicht abwärts gehen. (Boerse, 23.01.2019 - 08:19) weiterlesen...

Nach Erholungsrally wieder Verluste an der Wall Street. Außerdem zollte die Wall Street ihrer mehrwöchigen Erholungsrally nach dem schwachen Vorjahr Tribut. Der Leitindex Dow Jones Industrial verzeichnete zum Handelsende ein Minus von 1,22 Prozent auf 24 404,48 Punkte. Der Eurokurs sank auf 1,1361 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1354 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8807 Euro gekostet. New York - Die US-Börsen sind nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende deutlich unter Druck geraten. (Politik, 22.01.2019 - 22:48) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Deutliche Verluste nach Erholungsrally. "Der Risikoappetit ist momentan sehr gering", konstatierte Marktexperte Dean Popplewell vom Währungsbroker Oanda. Zudem zollte die Wall Street ihrer mehrwöchigen Erholungsrally nach dem schwachen Vorjahr Tribut. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 22.01.2019 - 22:27) weiterlesen...

US-Anleihen legen moderat zu - Wall Street deutlich im Minus. Im Gegenzug gaben die Renditen der festverzinslichen Wertpapiere etwas nach. Derweil ging es an der Wall Street nach einer wochenlangen Erholungsrally deutlich bergab, was Börsianer auch auf eine derzeit wenig ausgeprägte Risikobereitschaft der Anleger zurückführten. Schwache Daten vom amerikanischen Häusermarkt hatten keinen großen Einfluss auf die Anleihen-Notierungen. NEW YORK - Die Kurse von US-Staatsanleihen haben am Dienstag moderat zugelegt. (Sonstige, 22.01.2019 - 21:39) weiterlesen...

Aktien New York: Anfangsverluste ausgeweitet - Handelssorgen sind zurück. "Der Risikoappetit ist momentan sehr gering", konstatierte Marktexperte Dean Popplewell vom Währungsbroker Oanda. Zudem zollte die Wall Street ihrer mehrwöchigen Erholungsrally nach dem schwachen Vorjahr Tribut. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende deutlich unter Druck geraten. (Boerse, 22.01.2019 - 20:05) weiterlesen...

Aktien New York: Verluste - Sorgen über Welthandel sind zurück. "Der Risikoappetit ist momentan sehr gering", konstatierte Marktexperte Dean Popplewell vom Währungsbroker Oanda. NEW YORK - Die US-Börsen sind am Dienstag nach dem feiertagsbedingt verlängerten Wochenende mit Verlusten in den Handel gegangen. (Boerse, 22.01.2019 - 17:22) weiterlesen...