Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Prozesse, Kriminalität

New York - Die Geschworenen im Strafprozess gegen Joaquín «El Chapo» Guzmán haben sich auch am vierten Tag ihrer Beratungen auf kein Urteil für den mexikanischen Drogenboss einigen können.

07.02.2019 - 23:46:05

Weiter kein Urteil im «El Chapo»-Prozess. Stattdessen bat die aus acht Frauen und vier Männern bestehende Jury um die Abschrift weiterer Zeugenaussagen aus dem seit Mitte November laufenden Verfahren. Am Freitag legen die Geschworenen eine Pause ein und sollen dann am Montag wieder zusammentreten. Der 61 Jahre alte Guzmán wirkte fröhlich, als er am Donnerstag kurz im Saal erschien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

12,6 Milliarden Dollar Strafe - Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang ins Gefängnis Der mexikanische Ex-Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang hinter Gitter, ohne Aussicht auf vorzeitige Haftentlassung. (Politik, 18.07.2019 - 06:34) weiterlesen...

Erstes Urteil im Campingplatz-Missbrauchsfall. Es verurteilte einen 49-Jährigen aus Niedersachsen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung. Die Auflagen gelten für die nächsten drei Jahre und sind streng. So muss sich der Mann einer Therapie unterziehen und 3000 Euro an ein Opfer bezahlen. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig, es kann noch Revision eingelegt werden. Und der Hauptprozess in dem Fall geht ohnehin weiter - die Urteile gegen die beiden Angeklagten werden im August erwartet. Detmold - Im Fall des hundertfachen sexuellen Missbrauchs auf einem Campingplatz bei Lügde hat das Landgericht Detmold ein erstes Urteil gesprochen. (Politik, 18.07.2019 - 03:56) weiterlesen...

Missbrauch von Kindern - Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Bewährungsstrafe. Ein Mann aus Niedersachsen bekommt eine Haftstrafe auf Bewährung. Das Gericht spricht seine Abscheu zu den Taten aus. Im Missbrauchsfall Lügde liegt das erste Urteil vor. (Politik, 17.07.2019 - 20:56) weiterlesen...

Sexueller Missbrauch - Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Bewährungsstrafe. Gegen einen von gibt es jetzt ein Urteil. Vor dem Landgericht Detmold sind drei Männer im Missbrauchsfall Lügde angeklagt. (Politik, 17.07.2019 - 20:22) weiterlesen...

Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Bewährungsstrafe. Außerdem muss der Mann aus Niedersachsen sich einer Therapie unterziehen. Der Mann aus Stade soll von 2010 bis 2011 in mindestens vier Fällen an Webcam-Übertragungen beim Missbrauch von Kindern auf dem Campingplatz teilgenommen haben. Das Gericht wertete das Geständnis des bislang nicht vorbestraften Heiko V. zugunsten des 49-Jährigen. Detmold - Erstes Urteil im Missbrauchsfall Lügde: Wegen Anstiftung und Beihilfe zum sexuellen und schweren Missbrauch von Kindern hat das Landgericht Detmold einen 49-Jährigen zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt. (Politik, 17.07.2019 - 19:54) weiterlesen...

Drogenboss «El Chapo» muss lebenslang ins Gefängnis. Der 62-Jährige sei zu lebenslanger Haft plus 30 Jahre verurteilt worden und dürfe keinen Antrag auf vorzeitige Entlassung stellen, sagte ein Richter in New York. Außerdem forderte das Gericht «El Chapo» auf, eine Summe von umgerechnet etwa 11,2 Milliarden Euro zu zahlen. Dies sei eine «konservative Schätzung» der Summe, die Guzmán aus der Drogenkriminalität eingenommen habe, hatte die Staatsanwaltschaft zuvor mitgeteilt. New York - Der mexikanische Drogenboss Joaquín «El Chapo» Guzmán muss für den Rest seines Lebens ins Gefängnis. (Politik, 17.07.2019 - 16:52) weiterlesen...