Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
USA, Schlaglichter

New York - An der Wall Street sind die Anleger mit einer positiven Grundstimmung ins Wochenende gegangen.

25.01.2019 - 22:58:05

Anleger an US-Börsen schöpfen vor dem Wochenende Zuversicht. Der US-Leitindex Dow Jones Industrial stieg um 0,75 Prozent auf 24 737,20 Punkte. Der Euro notierte zuletzt bei 1,1415 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1346 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8814 Euro gekostet.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Frankfurt Eröffnung: Kaum Bewegung - Quartalszahlen und Iran im Blick. Bevor auch hierzulande die Saison der Quartalsberichte so richtig ins Laufen kommt, hielten sich die Investoren am Montag auch wegen der Spannungen rund um den Iran bedeckt. Der Leitindex Dax notierte kurz nach dem Handelsstart minimal im Plus bei 12 268,18 Punkten. FRANKFURT - Die Anleger am deutschen Aktienmarkt haben zu Wochenbeginn Vorsicht walten lassen. (Boerse, 22.07.2019 - 10:00) weiterlesen...

Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger warten ab - Quartalszahlen und Iran im Fokus FRANKFURT - Der Dax als Leitindex der Eurozone wurde ebenfalls kaum verändert erwartet. (Boerse, 22.07.2019 - 08:15) weiterlesen...

DAX-FLASH: Hängepartie setzt sich fort - Quartalszahlen und Iran im Fokus. Bevor auch hierzulande die Saison der Quartalsberichte so richtig ins Laufen kommt, halten sich die Anleger bedeckt. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex Dax am Montag knapp zwei Stunden vor Handelsbeginn um 0,10 Prozent moderat niedriger auf 12 248 Punkte. FRANKFURT - Stagnation auf hohem Niveau lautet auch zu Beginn der neuen Börsenwoche das Motto am deutschen Aktienmarkt. (Boerse, 22.07.2019 - 07:19) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Schwächer - Sorgen um verschärften Konflikt mit Iran. Zuvor hatten Hoffnungen auf niedrigere Zinsen sowie positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China positive Impulse gegeben. Im Anlegerfokus standen weitere Quartalszahlen großer US-Unternehmen wie Microsoft, Boeing und American Express. Neue US-Konjunkturdaten hatten kaum Einfluss auf die Notierungen. NEW YORK - Ängste vor einer Eskalation der geopolitischen Lage am Persischen Golf haben die US-Aktienmärkte im späten Freitagshandel unter Druck gesetzt und für Verluste gesorgt. (Boerse, 19.07.2019 - 22:46) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Sanfte Erholung dank Zinshoffnungen. Davor hatten durchwachsene Unternehmensergebnisse und Befürchtungen einer weiteren Verschärfung im Handelsstreit zwischen den USA und China für Belastung gesorgt. Aus Unternehmenssicht schockten vor allem die Quartalszahlen des Filmanbieters Netflix die Anleger. NEW YORK - Zinshoffnungen haben den US-Aktienmärkten am Donnerstag im späten Handel zu einer Erholung und freundlichen Schlusstendenz verholfen. (Boerse, 19.07.2019 - 22:12) weiterlesen...

US-Anleihen bleiben im Minus. Für Kursbewegungen an den Märkten sorgten weiter Aussagen verschiedener Notenbanker in den USA vom Vortag. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Freitag ihre Anfangsverluste im Verlauf weitgehend gehalten. (Sonstige, 19.07.2019 - 21:03) weiterlesen...