Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

USA, Großbritannien

New York - An der Wall Street ist die Rekordjagd in eine neue Runde gegangen.

13.01.2020 - 22:54:05

Aktien New York: Handelsoptimismus befeuert Rekordjagd. Viele wichtige Aktienindizes erreichten im Handelsverlauf nach einem gemächlichen Start Höchststände. Lediglich der US-Leitindex Dow Jones schaffte keine erneute Bestmarke. Die Anleger sind zuversichtlich mit Blick auf die in dieser Woche anstehende Unterschrift unter das erste Teilabkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China. Der Dow legte um 0,29 Prozent auf 28 907,05 Punkte zu. Der Eurokurs notierte zuletzt bei 1,1136 US-Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss mit 0,09 Prozent im Minus bei 29 160 Punkten. Der Eurokurs erholte sich ein wenig von vorangegangenen Verlusten und notierte zuletzt auf 1,1058 US-Dollar zu. New York - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch eine neuartige Lungenkrankheit in China hat die Aktienmärkte in den USA gebremst. (Politik, 23.01.2020 - 22:46) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Anleger meiden Risiken wegen Coronavirus. Der Leitindex Dow Jones Industrial schloss mit 0,09 Prozent im Minus bei 29 160,09 Punkten. Damit erholte sich der Dow im Verlauf des Handels von anfänglich höheren Verlusten. NEW YORK - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch die Lungenkrankheit in China hat am Donnerstag die Aktienmärkte in den USA gebremst. (Boerse, 23.01.2020 - 22:21) weiterlesen...

US-Anleihen halten die Aufschläge. Marktbeobachter begründeten die Aufschläge mit der allgemein trüben Stimmung an den Finanzmärkten. Die Sorge vor den Folgen einer neuen Lungenkrankheit in China trieb die Investoren generell in eher sichere Anlagen wie US-Staatsanleihen. NEW YORK - US-Staatsanleihen haben am Donnerstag im späten Handel die Gewinne aus dem frühen Geschäft gehalten. (Sonstige, 23.01.2020 - 21:10) weiterlesen...

Aktien New York: Coronavirus und Ölpreis lasten auf Kursen. Der Leitindex Dow Jones Industrial gab im frühen Handel um 0,65 Prozent auf 28 997,74 Punkte nach und entfernte sich damit weiter von der Marke von 30 000 Punkten. Hinzu kommt der erneut schwache Ölpreis, der die Kurse im US-Energiesektor belastete. Und auch mit Blick auf die Quartalsberichte großer Unternehmen gab es mehr Schatten als Licht. NEW YORK - Die Sorge um wirtschaftliche Belastungen durch die Lungenkrankheit in China hat am Donnerstag auf die US-Aktienkurse gedrückt. (Boerse, 23.01.2020 - 19:39) weiterlesen...

Skepsis gegenüber Strategie - Tesla an der Börse erstmals mehr wert als Volkswagen. Damit zieht die Firma an VW vorbei. Die Schwelle ist zunächst einmal nur symbolischer Natur: Der Börsenwert des US-Elektroautobauers Tesla überschritt die Marke von 100 Milliarden Dollar. (Wirtschaft, 23.01.2020 - 15:30) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Virussorgen wieder zurück - Bilanzen mit mehr Schatten. An einem Tag, der von der laufenden Berichtssaison und der Ausbreitung eines Virus in China geprägt ist, wurde der Leitindex Dow Jones Industrial eine halbe Stunde vor dem Auftakt vom Broker IG 0,28 Prozent tiefer auf 29 104 Punkte taxiert. Von seinem am Freitag bei 29 373 Punkten erreichten Rekordhoch würde er sich damit nochmals um einige Punkte entfernen. NEW YORK - An den US-Börsen zeichnet sich am Donnerstag ein etwas schwächerer Start ab. (Boerse, 23.01.2020 - 14:53) weiterlesen...