USA, Schlaglichter

New York - Am US-Aktienmarkt ist der Ausverkauf in die nächste Runde gegangen.

11.10.2018 - 22:58:05

Wall Street: Ausverkauf Teil zwei. In einem von hoher Nervosität geprägten Handel rutschte der US-Leitindex Dow Jones Industrial zeitweise deutlich unter die Marke von 25 000 Punkten. Beim Stand von 25 052,83 Punkten beendete das Barometer das Geschäft 2,13 Prozent tiefer. Damit hat der Index allein in den letzten zwei Handelstagen mehr als 5 Prozent verloren. Der Eurokurs legte deutlich zu. Im New Yorker Handel kostete die Gemeinschaftswährung zuletzt 1,1596 US-Dollar.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien New York: Dow schwächelt - Anleger bleiben vorsichtig. Besser als erwartet ausgefallene Konjunkturdaten vermochten dagegen nichts auszurichten. Der Wall-Street-Index Dow Jones Industrial verlor im frühen Handel 0,71 Prozent auf 25 523,36 Punkte. NEW YORK - In den USA sind die Anleger am Donnerstag an den wichtigsten Börsen weiterhin vorsichtig. (Boerse, 18.10.2018 - 16:16) weiterlesen...

US-Anleihen: Kaum Bewegung zum Start. Händler berichteten von gegenläufigen Impulsen. Konjunkturdaten vom Arbeitsmarkt und ein industrieller Frühindikator fielen zwar positiv aus. Allerdings wird die US-Börse schwächer erwartet. Unter dem Strich veränderte sich die Nachfrage nach sicheren Wertpapieren damit nur wenig. NEW YORK - US-Staatsanleihen sind am Donnerstag kaum bewegt in den Handel gegangen. (Sonstige, 18.10.2018 - 15:20) weiterlesen...

Aktien New York Ausblick: Anleger halten sich nach Fed-Protokoll weiter zurück. Der Broker IG taxierte den US-Leitindex Dow Jones Industrial eine Dreiviertelstunde vor dem Handelsstart 0,22 Prozent tiefer auf 25 649 Punkte. NEW YORK - An der Wall Street dürften die Anleger am Donnerstag weiter Vorsicht walten lassen. (Boerse, 18.10.2018 - 14:51) weiterlesen...

Deutsche Anleihen: Leicht gefallen. Bis zum Mittag gab der richtungsweisende Euro-Bund-Future um 0,04 Prozent auf 158,87 Punkte nach. Die Rendite für zehnjährige Bundesanleihen stieg um 0,02 Prozentpunkte auf 0,47 Prozent. In fast allen Euroländern legten die Renditen zu. FRANKFURT - Deutsche Staatsanleihen sind am Donnerstag gefallen. (Sonstige, 18.10.2018 - 12:43) weiterlesen...

US-Börsen: Dow gibt leicht nach. Er gab um 0,36 Prozent auf 25 706,68 Punkte nach. Der Euro kostete im späten New Yorker Devisenhandel zuletzt 1,1502 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs vorher auf 1,1530 Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8673 Euro gekostet. New York - Nach der Kurs-Rally vom Vortag hat der Dow Jones zur Wochenmitte wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Politik, 17.10.2018 - 23:00) weiterlesen...

Aktien New York Schluss: Dow gibt leicht nach - IBM mit hohen Verlusten. Vor allem schwache Ergebnisse des Technologieriesen IBM drückten am Mittwoch auf die Stimmung der Anleger und noch schwerer auf den Kurs der Aktie. Diese rutschte um fast 8 Prozent auf den niedrigsten Stand seit März 2016 und lag weit abgeschlagen am Ende des Dow. Dieser gab um 0,36 Prozent auf 25 706,68 Punkte nach. NEW YORK - Nach der Kurs-Rally vom Vortag hat der Dow Jones Industrial zur Wochenmitte wieder den Rückwärtsgang eingelegt. (Boerse, 17.10.2018 - 22:28) weiterlesen...