Parteien, Deutschland

Nentmannsdorf - Sachsen-Anhalts AfD-Chef André Poggenburg hat mit wüsten Beschimpfungen gegen die Türkische Gemeinde für einen Eklat gesorgt.

14.02.2018 - 22:16:06

Poggenburg beschimpft türkische Gemeinde als «Kameltreiber». Beim politischen Aschermittwoch im sächsischen Nentmannsdorf sprach er von «Kümmelhändlern» und «Kameltreibern», die «selbst einen Völkermord an 1,5 Millionen Armeniern am Arsch» hätten und nun etwas «über Geschichte und Heimat erzählen» wollten. Er bezog sich dabei auf die Kritik der Gemeinde an dem geplanten Innen- und Heimatministerium in einer möglichen großen Koalition. Auch die AfD-Landeschefs aus Sachsen, Thüringen und Brandenburg traten auf.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Sorge um den Euro und die EU - Internationales Presseecho zu Italien: Bedrohung für Europa. Internationale Kommentatoren warnen die EU davor, die Populisten zu unterschätzen. Mit Italiens geplanter neuer Regierung geht erstmals ein EU-Gründungsmitglied grundsätzlich auf Distanz zur Staatengemeinschaft. (Politik, 24.05.2018 - 13:38) weiterlesen...

Deutsche Politiker reagieren - Italiens populistische Regierung löst große Sorgen aus. Die AfD richtet hingegen einen großen Wunsch an Italiens künftige Regierung. Ein italienischer Koalitionsvertrag voll teurer Wahlsprechen und eine ordentliche Prise Populismus: Das lässt viele deutsche Vertreter von Politik und Wirtschaft nicht gerade jubeln. (Politik, 24.05.2018 - 12:50) weiterlesen...

AfD zahlt Teilnehmern 50 Euro - Organisatoren erwarten Tausende bei Anti-AfD-Protest. Die Partei hat ihre geplante Teilnehmerzahl zwar nach unten korrigiert. Doch die AfD in Rheinland-Pfalz mobilisiert ihre Anhänger mit ungewöhnlichen Mitteln. Wenn die AfD am Sonntag in Berlin demonstriert, protestieren vermutlich tausende Menschen dagegen. (Politik, 23.05.2018 - 17:00) weiterlesen...

SPD weiter im Umfragetief - Mehrheit glaubt nicht an schnelle Trendwende für die SPD. Die Umfragen zeigen seither kein Licht am Ende des Tunnels. Und nach Ansicht der Bürger wird dies vorläufig auch so bleiben. Bei der Bundestagswahl im vergangenen Jahr hatten die Sozialdemokraten ihr bisher schlechtestes Ergebnis eingefahren. (Politik, 23.05.2018 - 09:32) weiterlesen...

Heil: Koalition darf sich nicht im Unterholz verlaufen. «Wir müssen uns in der Koalition auf die großen wesentlichen Linien konzentrieren und dürfen uns nicht im Unterholz verlaufen», sagte der Sozialdemokrat der dpa in Berlin. Bei mehreren von Union und SPD vereinbarten Projekten waren zuletzt Meinungsverschiedenheiten zutage getreten, etwa bei der Umsetzung eines geplanten Rechts zur Rückkehr von Teilzeit- auf Vollzeit-Stellen oder in der Innen- und Asylpolitik. Berlin - Angesichts jüngster Querelen in der Koalition hat Arbeitsminister Hubertus Heil die Regierungspartner vor andauerndem Hickhack um Details gewarnt. (Politik, 20.05.2018 - 17:22) weiterlesen...

Streit um Details - Minister Heil: Koalition darf sich nicht verrennen. Jetzt dringt der Arbeitsminister auf Umsetzung des eigenen Anspruchs. Eines wollten Union und SPD vermeiden: dass die Neuauflage ihrer Koalition wie einfaches Weitermachen wirkt. (Politik, 20.05.2018 - 10:32) weiterlesen...