Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Neben Friedrich Merz wünscht sich Hamburgs CDU-Chef Christoph Ploß auch Carsten Linnemann im Wahlkampfteam von Unions-Kanzlerkandidat Armin Laschet.

29.04.2021 - 01:03:21

Hamburger CDU-Chef will Linnemann in Laschets Wahlkampfteam

Er begrüße es sehr, dass Merz mit seiner "herausragenden Kompetenz" von Laschet ins enge Führungsteam für den Wahlkampf geholt werde, sagte Ploß den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). "Es wäre darüber hinaus wichtig, dass auch junge Köpfe dabei sind, die Aufbruch vermitteln und neue Impulse setzen. Aus meiner Sicht sollte neben Friedrich Merz auch Carsten Linnemann eine zentrale Rolle im anstehenden Bundestagswahlkampf spielen."

Der 43-jährige Linnemann ist Vorsitzender des Mittelstandsflügels der Union. Er hatte die Berufung von Merz ins Wahlkampfteam zuletzt ebenfalls begrüßt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ex-Verdi-Chef Bsirske will sicheren Listenplatz für Bundestagswahl Der frühere Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske will beim Parteitag der niedersächsischen Grünen Ende Mai auf Platz sechs der Landesliste für die Bundestagswahl kandidieren. (Politik, 13.05.2021 - 10:54) weiterlesen...

SPD-Chef Walter-Borjans glaubt an 25 Prozent bei Bundestagswahl SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hält 25 Prozent bei der Bundestagswahl im Herbst für ein realistisches Ziel. (Politik, 12.05.2021 - 20:40) weiterlesen...

FDP macht wieder Millionen-Überschuss Die FDP macht nach einigen Dürrejahren wieder einen Millionen-Überschuss. (Politik, 12.05.2021 - 17:16) weiterlesen...

Parteiausschlussverfahren gegen Palmer wird sich wohl hinziehen Das von den Grünen angestrebte Parteiausschlussverfahren gegen Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wird sich wohl über viele Monate hinziehen. (Politik, 12.05.2021 - 02:05) weiterlesen...

Grünen-Politiker - Palmer kritisiert nach Facebook-Post «Empörungsrituale». Nach Kritik an seinem Facebook-Post geht Tübingens OB Palmer in die Offensive. Und spricht von Versuchen, «Leute mundtot zu machen». Er will sich bei Fußballer Dennis Aogo entschuldigen - sonst nicht. (Politik, 11.05.2021 - 12:24) weiterlesen...

Sarrazin rät Grünen dringend von Parteiausschluss Palmers ab Der selbst von einem Parteiausschlussverfahren betroffene frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hat sich in die Debatte um den von den Grünen angestrebten Parteiausschluss des Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer eingeschaltet. (Politik, 11.05.2021 - 00:04) weiterlesen...