Corona, Covid-19

Neben dem Corona-Virus kursieren aktuell auch zahlreiche andere Erkältungsviren wie die Influenza.

10.12.2022 - 09:07:40

Maskenpflicht in Bayerns Nahverkehr beendet. In bayrischen Bussen und Bahnen entfällt deshalb vorerst die Pflicht zum Tragen einer Maske.

Mehr als zweieinhalb Jahre nach ihrer Einführung ist in Bayern die Verpflichtung zum Tragen einer Maske in Bussen und Bahnen des Nahverkehrs zu Ende gegangen. Die Staatsregierung hatte das Ende der Maskenpflicht ab diesem Samstag am vergangenen Dienstag beschlossen. Die Maskenpflicht sei nicht mehr verhältnismäßig, weil inzwischen andere Viruserkrankungen wie etwa die Influenza in den Krankenhäusern häufiger behandelt werden müssten als Corona-Erkrankungen, hieß es zur Begründung. In Sachsen-Anhalt war die Maskenpflicht im ÖPNV bereits am Donnerstag gefallen.

«Das Infektionsschutzgesetz des Bundes bietet nur wegen Corona eine ausdrückliche Grundlage für eine allgemeine Maskenpflicht. Zur Bekämpfung bereits lange bekannter, regelmäßig saisonal auftretender Krankheitserreger wie Influenza und RS-Virus sieht das Gesetz keine Befugnis für allgemeine Maskenpflichten vor», sagte Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU). Die neue Verordnung gilt bis zum 20. Januar 2023. Holetschek tritt dennoch weiter für das freiwillige Tragen einer Maske ein.

Die Maskenpflicht im Fernverkehr, die aufgrund von Bundesrecht erlassen wurde, bleibt davon aber auch in Bayern unberührt und besteht somit weiter. Zudem gelten weiterhin bis zum 7. April FFP2-Maskenpflichten in vulnerablen Einrichtungen wie Pflegeheimen und Krankenhäusern, sowie für Patienten und Besucher von Arztpraxen und anderen ambulanten medizinischen Einrichtungen. Auch Beschäftigte in bestimmten medizinischen Einrichtungen sowie Bewohner und Besucher bestimmter Gemeinschaftseinrichtungen müssen in Bayern weiter Masken tragen. Positiv auf Corona getestete Menschen sind ebenfalls weiterhin verpflichtet, eine Maske zu tragen – auch in Bussen und Bahnen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

24 Millionen Atemwegserkrankungen unter 12 Millionen Kindern. Das Robert Koch-Institut sieht als möglichen Grund, dass RS-Viren und Grippeviren in der Corona-Pandemie nicht in üblichem Maße vorkamen. Viele Eltern in Deutschland dürfte diese Zahlen nicht verwundern. (Wissenschaft, 01.02.2023 - 16:48) weiterlesen...

Ende der Maskenpflicht in Bussen und Bahnen. Ab Donnerstag ist die Maskenpflicht in Bussen und Bahnen im ganzen Land Geschichte. Die einen sind erleichtert, andere bleiben vorsichtig - die Entscheidung liegt nun bei jedem selbst. (Politik, 01.02.2023 - 11:11) weiterlesen...

Masken- und Isolationspflichten fallen vielerorts. Doch in den Bundesländern entfallen nach und nach bereits einzelne Vorschriften und Schutzmaßnahmen. Etwas mehr als zwei Monate gelten offiziell noch die bundesweiten Corona-Regeln. (Politik, 01.02.2023 - 08:22) weiterlesen...

US-Regierung will Corona-Notstandsregelungen im Mai aufheben. Doch die Pandemie-Maßnahmen der Regierung laufen nun nach und nach aus. Noch gelten in den USA offiziell ein Notstand und eine Notlage. (Ausland, 31.01.2023 - 07:12) weiterlesen...

Der Corona-Instrumentenkasten leert sich. Die Entwicklung war aber glimpflicher. Nun fallen Schutzvorgaben weg - nur noch nicht alle. Eigentlich ging es darum, für typischerweise steigende Corona-Zahlen in der kalten Jahreszeit gewappnet zu sein. (Politik, 30.01.2023 - 05:10) weiterlesen...

Auch Onlinehandel leidet unter Konsumflaute. In die Zukunft blickt die Branche dennoch optimistisch. Besonders bei Mode, Elektronik und Freizeitartikeln bekamen auch die E-Commerce-Händler zuletzt die Kaufzurückhaltung der Menschen zu spüren. (Wirtschaft, 26.01.2023 - 14:16) weiterlesen...