Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Landesfunkhaus Hamburg präsentiert ersten Kandidat*innen-Check zur Bürgerschaftswahl

16.01.2020 - 18:16:28

NDR Landesfunkhaus Hamburg präsentiert ersten Kandidat*innen-Check zur Bürgerschaftswahl. Hamburg - Ab dem 16. Januar präsentieren sich Hamburgs Kandidatinnen und Kandidaten zum ersten Mal vor der Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020 per Video im "Kandidat*innen-Check" auf ndr.de/kandidatencheck. Sechs Wochen lang hatten alle Kandidatinnen und Kandidaten die ...

Hamburg - Ab dem 16. Januar präsentieren sich Hamburgs Kandidatinnen und Kandidaten zum ersten Mal vor der Bürgerschaftswahl am 23. Februar 2020 per Video im "Kandidat*innen-Check" auf ndr.de/kandidatencheck. Sechs Wochen lang hatten alle Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit, in einem vorgegebenen Interview-Format bei NDR 90,3 über ihre politischen Anliegen und Ziele zu sprechen. "Durch die Videos können sich alle Menschen in der Hansestadt ein zusätzliches, sehr persönliches Bild der Beteiligten machen", sagt Sabine Rossbach, Direktorin des Landesfunkhauses Hamburg. "Wir freuen uns sehr darüber, diesen neuen Service erstmals anbieten zu können. Mit dem Kandidatinnen- und Kandidaten-Check bringen wir die Kandidierenden und ihre Themen zu den Hamburgerinnen und Hamburgern."

Informieren Sie sich über die Kandidierenden der Bürgerschaftswahl 2020

NDR 90,3 und das Hamburg Journal haben allen Kandidatinnen und Kandidaten die Möglichkeit gegeben, sich und Ihre politischen Ziele vorzustellen. Mittels einer Filterfunktion können Wählerinnen und Wähler auf den Seiten des "Kandidat*innen-Checks" einsehen, für wen sie in Ihrem Wahlkreis stimmen können. Auch die Suche nach bestimmten Kriterien, wie zum Beispiel dem Wahlkreis, der Parteizugehörigkeit oder politischen Schwerpunkten ist gegeben. Zudem besteht die Möglichkeit, sich durch alle Profile zu klicken. Kandidierende, die nicht der Einladung gefolgt sind, haben ebenfalls ein Profil. Dort steht dann aber ein Hinweis, dass diejenigen nicht am "Kandidat*innen-Check" teilgenommen haben.

Chancengleichheit

Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Chancengleichheit gelegt, die Abläufe und Rahmenbedingen des Checks waren für alle komplett identisch. "Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben vorher das gleiche Briefing von uns zugeschickt bekommen", sagt Ole Adams, Leiter der Multimediaredaktion im Landesfunkhaus Hamburg. "Vor der Aufnahme bei uns im Studio wurde jedem genau der Ablauf erklärt - und alle hatten am Ende zwei Minuten Zeit für ihre ganz persönlichen Antworten."

Durch alle Profile klicken

Wie sich die Kandidatinnen und Kandidaten der verschiedenen Parteien bei ihren Aufnahmen präsentiert haben, ist ab 16. Januar auf ndr.de/kandidatencheck zu sehen. Eine große Datenbank mit allen Köpfen, die die Hamburger Politik von Morgen mitgestalten wollen.

Pressekontakt:

Norddeutscher Rundfunk Landesfunkhaus Hamburg/Zentrale Programmaufgaben Ole Adams Tel.: 040/4156-2086 Mail: o.adams@ndr.de http://www.ndr.de https://twitter.com/NDRpresse

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/6561/4494298 NDR Norddeutscher Rundfunk

@ presseportal.de