Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Nach einem Jahr Pandemie stellt sich wieder die Frage: Wie mit den Abitur-Prüfungen umgehen? Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft hat eine klare Haltung.

05.04.2021 - 13:10:07

Schule - GEW: Abiturprüfungen notfalls ausfallen lassen

Berlin - Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) fordert, wegen der Corona-Pandemie die Abiturprüfungen in diesem Jahr notfalls ausfallen zu lassen.

«Sollte das Infektionsgeschehen so dramatisch ansteigen, wie die dritte Welle in anderen europäischen Nachbarstaaten befürchten lässt, müssen die Länder flexibel reagieren und von Prüfungen absehen», sagte GEW-Chefin Marlis Tepe dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. «Dann könnten zum Beispiel die Leistungen aus dem Unterricht zur Grundlage der Notengebung gemacht werden.»

Tepe sagte, sollten Prüfungen pandemiebedingt ausfallen, müssten die Abiture trotzdem von den Bundesländern gegenseitig anerkannt werden. Das Abitur 2021 brauche die volle Anerkennung und Wertschätzung.

Die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Britta Ernst (SPD) betont, dass Schülern wegen der Corona-Pandemie keine Nachteile entstehen sollen. «Niemand sollte die Jugendlichen, die jetzt vor dem Abschluss stehen, zusätzlich zur normalen Prüfungsnervosität verunsichern», sagt Ernst, die auch Brandenburger Bildungsministerin ist, auf Anfrage. Der GEW-Forderung erteilt sie eine Absage.

Ernst betont, dass alle mit Hochdruck an sicheren Bedingungen für die Durchführung der Prüfungen arbeiteten. Die KMK habe mit ihrem Beschluss zum Abitur 2021 vom 21. Januar einen Rahmen verabredet, der die Vergleichbarkeit sicherstelle, aber Spielräume schaffe, um auf die Einschränkungen der Pandemie Rücksicht zu nehmen. «Schülerinnen und Schülern sollen in diesem von der Pandemie geprägten Schuljahr keine Nachteile für ihre weitere Bildungsbiografie entstehen», so Ernst.

Der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU) sagte im RND-Podcast «Die Schulstunde», die Kultusministerkonferenz gehe davon aus, dass die Abiturprüfungen in diesem Jahr überall stattfänden. Eine Absage von Prüfungen wäre nach seinen Worten zum Nachteil der Schüler. «Sie würden den Jugendlichen fürs Leben einen Malus mitgeben. Das wären für immer diejenigen, die das Corona-Notabitur gemacht hätten.» Alle sollten später stolz sagen können: «Ich habe ein ganz reguläres Abitur geschrieben wie alle anderen auch - und das noch unter Pandemiebedingungen.»

© dpa-infocom, dpa:210405-99-89442/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Strategie - Umfrage: Mehrheit für Ende kostenloser Corona-Tests. Kritik an den Plänen kommt unter anderem von den Grünen. Keine kostenlosen Tests mehr, sobald jeder die Möglichkeit hatte, sich gegen Corona impfen zu lassen: Eine Mehrheit der Bürger findet das gut. (Politik, 05.08.2021 - 18:08) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Möglicher Trend in Frankreich: Lieber Covid als Spritze?. Experten warnen: Selbst bei einem milden Verlauf besteht das Risiko von Spätfolgen. Lieber genesen als geimpft? In Frankreich befürchten Epidemiologen einen Trend, sich absichtlich mit Corona zu infizieren. (Politik, 05.08.2021 - 15:18) weiterlesen...

Einreise - Großbritannien streicht Quarantäne für ungeimpfte Deutsche. Doch wirklich zufrieden ist die britische Reisebranche nicht. Gute Nachrichten für Großbritannien-Urlauber aus Deutschland: Die Einreisehürden sind so niedrig wie seit Monaten nicht mehr. (Politik, 05.08.2021 - 11:14) weiterlesen...

Corona-Politik - Grüne wollen Gratis-Coronatests beibehalten. Damit soll im Herbst Schluss sein. Nun positionieren sich die Grünen deutlich dagegen. Rund 3,7 Milliarden Euro hat der Staat für Gratis-Schnelltests bislang ausgegeben. (Politik, 05.08.2021 - 10:52) weiterlesen...

Robert Koch-Institut - RKI: 3539 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 19,4 Die aktuellen Zahlen des RKI-Dashboards zeigen: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter an. (Politik, 05.08.2021 - 07:52) weiterlesen...

Robert-Koch-Institut - RKI: 3539 Corona-Neuinfektionen - Inzidenz bei 19,4 Die aktuellen Zahlen des RKI-Dashboards zeigen: Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt weiter unaufhaltsam an. (Politik, 05.08.2021 - 04:38) weiterlesen...