Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Parteien, Wahlen

Nach dem Votum des CDU-Bundesvorstands für Armin Laschet als Kanzlerkandidat der Union hat Friedrich Merz seinem ehemaligen Konkurrenten um den CDU-Vorsitz gratuliert.

20.04.2021 - 09:49:49

Merz gratuliert Laschet

"Jetzt richten wir den Blick nach vorn", schrieb Merz am Dienstag bei Twitter. Man müsse "raus aus dem Klein-Klein", es brauche "konkrete Vorschläge für die Bundestagswahl".

Ziel sei ein "Modernisierungsjahrzehnt für Deutschland", so Merz. Der Ex-Unionsfraktionschef hält die K-Frage in der Union nach dem CDU-Vorstandsvotum offenbar für entschieden. Die CSU hat sich noch nicht geäußert. Für 13 Uhr ist ein Statement von CSU-Chef Markus Söder geplant. Es gibt allerdings Hinweise darauf, dass die CSU die Entscheidung der größeren Schwesterpartei anerkennen wird. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt soll Medienberichten zufolge am Dienstag im geschäftsführenden Vorstand der Unionsfraktion gesagt haben, dass das Ergebnis des CDU-Votums "eindeutig" gewesen sei. Söder hatte zudem am Montag angekündigt, eine Abstimmung des CDU-Vorstands akzeptieren zu wollen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ex-Verdi-Chef Bsirske will sicheren Listenplatz für Bundestagswahl Der frühere Verdi-Vorsitzende Frank Bsirske will beim Parteitag der niedersächsischen Grünen Ende Mai auf Platz sechs der Landesliste für die Bundestagswahl kandidieren. (Politik, 13.05.2021 - 10:54) weiterlesen...

SPD-Chef Walter-Borjans glaubt an 25 Prozent bei Bundestagswahl SPD-Chef Norbert Walter-Borjans hält 25 Prozent bei der Bundestagswahl im Herbst für ein realistisches Ziel. (Politik, 12.05.2021 - 20:40) weiterlesen...

FDP macht wieder Millionen-Überschuss Die FDP macht nach einigen Dürrejahren wieder einen Millionen-Überschuss. (Politik, 12.05.2021 - 17:16) weiterlesen...

Parteiausschlussverfahren gegen Palmer wird sich wohl hinziehen Das von den Grünen angestrebte Parteiausschlussverfahren gegen Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer wird sich wohl über viele Monate hinziehen. (Politik, 12.05.2021 - 02:05) weiterlesen...

Grünen-Politiker - Palmer kritisiert nach Facebook-Post «Empörungsrituale». Nach Kritik an seinem Facebook-Post geht Tübingens OB Palmer in die Offensive. Und spricht von Versuchen, «Leute mundtot zu machen». Er will sich bei Fußballer Dennis Aogo entschuldigen - sonst nicht. (Politik, 11.05.2021 - 12:24) weiterlesen...

Sarrazin rät Grünen dringend von Parteiausschluss Palmers ab Der selbst von einem Parteiausschlussverfahren betroffene frühere SPD-Politiker Thilo Sarrazin hat sich in die Debatte um den von den Grünen angestrebten Parteiausschluss des Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer eingeschaltet. (Politik, 11.05.2021 - 00:04) weiterlesen...