Umweltschutz, Nahrungsmittel

Nach dem Erfolg des Bienen-Volksbegehrens in Bayern fordert Grünen-Chef Robert Habeck von der schwarz-roten Koalition mehr Engagement für ökologische Landwirtschaft.

14.02.2019 - 03:01:45

Habeck will mehr ökologische Landwirtschaft

"Die Bundesregierung muss endlich aus dem Quark kommen und Umwelt und Landwirtschaft zusammen denken", sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Man brauche "weniger Intensivlandwirtschaft, eine Reduktion von Pestiziden und dafür mehr Steuergelder für Arten- und Umweltschutz".

Das große Artensterben sei neben der Klimakrise die zweite existenzielle Bedrohung für Ökosysteme und Menschen. "Jede dritte Art ist in Deutschland vom Aussterben bedroht", so der Grünen-Chef weiter. Es werde Zeit, dass die Politik sich dem Problem gemeinsam mit Bauern, Förstern und Landnutzern ernsthaft annehme. Der Erfolg des Volksbegehrens zeige: "Der Schutz der biologischen Vielfalt brennt den Menschen auf den Nägeln", sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. Die Initiatoren des Bienen-Volksbegehrens hatten zuvor mitgeteilt, dass die notwendige Zahl der Unterstützer erreicht sei. Für einen Erfolg waren die Unterschriften von mehr als zehn Prozent aller Wahlberechtigten nötig - also knapp eine Million. Damit ist nun der Weg frei für einen Volksentscheid. Die Initiative zielt auf Änderungen im bayerischen Naturschutzgesetz. Biotope sollen besser vernetzt, Uferrandstreifen stärker geschützt und der ökologische Anbau gezielt ausgebaut werden.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

CDU-Wirtschaftsrat warnt vor zu großen Erwartungen an E-Mobilität Der Generalsekretär des CDU-Wirtschaftsrates, Wolfgang Steiger, warnt vor Euphorie und unrealistischen Erwartungen an die Elektromobilität. (Politik, 22.02.2019 - 09:02) weiterlesen...

Mehrheit wünscht Ausweitung der ökologischen Landwirtschaft Die Mehrheit der Deutschen stimmt dem bayerischen Volksbegehren "Rettet die Bienen" zu, das vorsieht, dass 30 Prozent der Landwirtschaftsflächen bis 2030 ökologisch genutzt werden müssen. (Politik, 22.02.2019 - 07:50) weiterlesen...

Diesel-Fahrverbote: Union will Autofahrer weniger überwachen Die Unionsfraktion will die Überwachung von Autofahrern bei Fahrverboten wegen hoher Abgaswerte deutlich entschärfen. (Politik, 20.02.2019 - 18:47) weiterlesen...

Grüne und Linke fordern Blaue Plakette Grüne und Linke lehnen die vom Bundesverkehrsministerium geplante Erfassung von Autokennzeichen für die Kontrolle von Diesel-Fahrverboten ab und fordern stattdessen die Einführung einer Blauen Plakette. (Politik, 20.02.2019 - 13:36) weiterlesen...

Städtetag und ADAC lehnen Pläne zur Überwachung von Diesel-Pkw ab Der Städtetag und der ADAC lehnen die von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geplante automatische Erfassung von Autokennzeichen für die Kontrolle von Diesel-Fahrverboten ab. (Politik, 20.02.2019 - 10:02) weiterlesen...

Empörung über EU-Abgasgrenzwerte für schwere Lkw und Busse Nach der Einigung der EU auf Abgasgrenzwerte für schwere Lkw und Busse erheben die Grünen im Europaparlament heftige Vorwürfe gegen die Bundesregierung. (Politik, 20.02.2019 - 08:31) weiterlesen...