Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Migration, Flüchtlinge

Nach dem Brand im Flüchtlingslager Moria will Deutschland weitere Migranten von den griechischen Inseln aufnehmen.

15.09.2020 - 17:24:10

Eltern und Kinder - Deutschland will 1553 zusätzliche Flüchtlinge aufnehmen. Auf Lesbos sollen neue Unterkünfte entstehen, unter Beteiligung der EU.

  • Lesbos - Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

    Fl?chtlinge auf Lesbos ziehen ihre Habseligkeiten hinter sich her. Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

  • Angela Merkel - Foto: Michele Tantussi/reuters/Pool/dpa

    Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU)?und Innenminister Horst Seehofer (CSU)?haben sich darauf verst?ndigt, zus?tzlich rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln aufzunehmen. Foto: Michele Tantussi/reuters/Pool/dpa

  • Aufnahme von rund 1500 Gefl?chteten geplant - Foto: Carsten Rehder/dpa

    Bundeskanzlerin Merkel (CDU) und Innenminister Seehofer (CSU) haben sich darauf verst?ndigt, zus?tzlich rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln aufzunehmen. Foto: Carsten Rehder/dpa

  • Fl?chtlinge - Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

    Ein Fl?chtling auf Lesbos h?lt ein Plakat mit der Aufschrift ?Deutschland, bitte helfen sie uns?. FGriechenland helfen?). Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

Lesbos - Foto: Petros Giannakouris/AP/dpaAngela Merkel - Foto: Michele Tantussi/reuters/Pool/dpaAufnahme von rund 1500 Gefl?chteten geplant - Foto: Carsten Rehder/dpaFl?chtlinge - Foto: Petros Giannakouris/AP/dpa

Berlin/Athen - Deutschland will 1553 zusätzliche Flüchtlinge von fünf griechischen Inseln aufnehmen. Darauf haben sich Union und SPD am Dienstag verständigt, wie Vizekanzler Olaf Scholz (SPD) in Berlin mitteilte.

Es handelt sich dabei um 408 Familien mit Kindern, die in Griechenland bereits als schutzbedürftig anerkannt wurden.

Dies soll der zweite Schritt sein, nachdem Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) bereits am Freitag mitgeteilt hatte, Deutschland werde von insgesamt 400 unbegleiteten Minderjährigen bis zu 150 Jugendliche aufnehmen. Die 400 Minderjährigen sollen auf europäische Länder verteilt werden.

In einem dritten Schritt sollten gegebenenfalls weitere Menschen aufgenommen werden, wenn es dazu Vereinbarungen mit weiteren europäischen Staaten gebe. Die SPD hatte die Aufnahme eines maßgeblichen Anteils an Betroffenen gefordert.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und Seehofer hatten bereits vereinbart, dass rund 1500 weitere Migranten von den griechischen Inseln in Deutschland aufgenommen werden sollten. Nach dpa-Informationen ist der Vorschlag mit der griechischen Regierung bereits besprochen worden. Der CSU-Vorsitzende Markus Söder nannte den Vorschlag einen «sehr guten Kompromiss».

EU-Ratspräsident Charles Michel betonte bei einem Besuch in Athen die Notwendigkeit einer Reform des europäischen Asylsystems. «Wir müssen eine gerechte und starke Antwort zur Bekämpfung der Schleuser und ein neues Asylsystem entwickeln», erklärte er nach einem Treffen mit dem griechischen Regierungschef Kyriakos Mitsotakis. Gastgeber Mitsotakis kündigte ein neues Lager auf der Insel Lesbos an, das unter gemeinsamer Führung der EU und Griechenlands entstehen solle.

© dpa-infocom, dpa:200915-99-567311/11

@ dpa.de

Weitere Meldungen

213 Corona-Fälle - Lesbos: Rund 9000 Migranten im neuen Zeltlager. Coronainfizierte werden in einem abgetrennten Teil des Lagers isoliert. Nach dem verheerenden Brand im Camp Moria sind inzwischen knapp drei Viertel der 12.000 obdachlos gewordenen Migranten in ein provisorisches Zeltlager gezogen. (Politik, 19.09.2020 - 19:58) weiterlesen...

Nach Großbrand in Moria - Tausende Migranten gehen ins neue Lager von Lesbos. Athen will alle Menschen rasch unterbringen. Allerdings verstecken sich radikale Migranten auf der Insel. Laut Polizei steht die schwierigste Phase erst noch bevor. Migranten, die den Gesetzen folgen wollen, gehen ins neue Lager auf Lesbos. (Politik, 18.09.2020 - 17:22) weiterlesen...

Zeltstadt auf Lesbos - Flüchtlingshelfer: Angst vor neuem Lager ist berechtigt. Die größte Sorge von Hilfsorganisationen: Dass es einfach ein zweites Moria wird. Rechtsanwälte haben keinen Zutritt, Handys sollen den Migranten abgenommen werden, Duschen gibt es keine - das neue Zeltlager auf Lesbos steht schon jetzt in der Kritik. (Politik, 17.09.2020 - 15:20) weiterlesen...

Flüchtlinge ziehen um - EU-Parlament macht Druck bei Asylreform. Es brauche endlich eine langfristige Lösung, fordern sie. Bald schon präsentiert die EU-Kommission ihren Vorschlag. «Schande», «schrecklich», «erschütternd»: Das EU-Parlament kritisiert die Lage der Flüchtlinge auf Lesbos scharf. (Politik, 17.09.2020 - 13:48) weiterlesen...

Alleingang oder Führungsstärke - Deutsche Flüchtlingsaufnahme als Signal. Zumindest wenn es um die Aufnahme von Migranten geht, steht Berlin in der EU ziemlich alleine da. Welche Signale davon ausgehen. In einem griechischen Flüchtlingslager brennt es - und wer hilft? Deutschland. (Politik, 16.09.2020 - 15:02) weiterlesen...

Neue Corona-Fälle - Seehofer: Wurde nicht zur Aufnahme von Flüchtlingen gedrängt. In der Migrationspolitik gehen Angela Merkel und Horst Seehofer nun in Europa gemeinsam voran. Dem Zerwürfnis folgt der Schulterschluss. (Politik, 16.09.2020 - 09:40) weiterlesen...