Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Konflikte, UN

Nach dem Abzug der internationalen Truppen aus Afghanistan geht es für Millionen Menschen dort ums blanke Überleben.

01.09.2021 - 10:48:09

Konflikte - UN-Generalsekretär: Humanitäre Katastrophe in Afghanistan. Es fehlt an fast allem. Der UN-Generalsekretär dringt auf schnelle Hilfe.

  • Konflikt in Afghanistan - Foto: Mohammad Asif Khan/AP/dpa

    Verwundete liegen nach Anschl?gen auf den Flughafen in Kabul in einem Krankenhaus. Foto: Mohammad Asif Khan/AP/dpa

  • Humanit?re Krise in Afghanistan - Foto: Kabir/Xinhua/dpa

    Menschen dr?ngen sich vor einer Bank in Kabul. Foto: Kabir/Xinhua/dpa

Konflikt in Afghanistan - Foto: Mohammad Asif Khan/AP/dpaHumanit?re Krise in Afghanistan - Foto: Kabir/Xinhua/dpa

New York - UN-Generalsekretär António Guterres hat nach dem Abzug der letzten US-Soldaten aus Afghanistan und dem Ende der Evakuierungsaktion vor dem völligen Zusammenbruch der Grundversorgung in dem Land gewarnt.

«Eine humanitäre Katastrophe bahnt sich an», sagte Guterres am Dienstagabend (Ortszeit) in New York. Die Menschen verlören jeden Tag den Zugang zu elementaren Gütern und Dienstleistungen. «Fast die Hälfte der Bevölkerung Afghanistans - 18 Millionen Menschen - sind auf humanitäre Hilfe angewiesen, um zu überleben. Jeder dritte Afghane weiß nicht, woher seine nächste Mahlzeit kommen wird. Mehr als die Hälfte aller Kinder unter fünf Jahren wird im nächsten Jahr voraussichtlich akut unterernährt sein.»

Guterres sagte, alle Mitgliedstaaten seien aufgefordert, «sich für die Menschen in Afghanistan in ihrer dunkelsten Stunde der Not einzusetzen». Sie sollten rechtzeitig, flexibel und umfassend Mittel bereitstellen. In der nächsten Woche würden Einzelheiten über den dringendsten humanitären Bedarf und den Finanzierungsbedarf für die nächsten vier Monate bekannt gegeben.

Die afghanischen Kinder, Frauen und Männer bräuchten jetzt mehr denn je die Unterstützung und Solidarität der internationalen Gemeinschaft, sagte Guterres. In diesem Jahr hätten bereits acht Millionen Menschen Hilfe bekommen. Angesichts der schweren Dürre und des bevorstehenden harten Winters müssten dringend zusätzliche Nahrungsmittel, Unterkünfte und medizinische Hilfsgüter in das Land gebracht werden. «Ich fordere alle Beteiligten auf, den sicheren und ungehinderten Zugang für lebensrettende und lebenserhaltende Hilfsgüter sowie für alle humanitären Helfer - Männer und Frauen - zu ermöglichen.»

© dpa-infocom, dpa:210901-99-47222/4

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Konflikte - UN: Humanitäre Hilfe für Myanmar. Schuld daran ist nicht nur die Pandemie. Die UN warnen vor einer Krise. Hunderttausende Menschen in Myanmar wurden aus ihren Häusern vertrieben, Millionen brauchen humanitäre Unterstützung. (Politik, 28.09.2021 - 10:46) weiterlesen...

New York - UN-Generaldebatte endet ohne Beitrag von Afghanistan. Generaldebatte der UN-Vollversammlung ist Geschichte - nach Tagen voller Reden und Nebenveranstaltungen. Wer für Afghanistan und Myanmar sprechen würde, war bis zuletzt unklar und umstritten. Die 76. (Politik, 28.09.2021 - 05:04) weiterlesen...

Vollversammlung in New York - Israels Ministerpräsident droht Iran vor UN im Atomstreit «Worte können Zentrifugen nicht stoppen», sagt Israels Ministerpräsident Bennett über das Atomprogramm des Iran - und ruft die internationale Gemeinschaft zum Handeln auf. (Politik, 27.09.2021 - 19:26) weiterlesen...

Diplomatie - Lawrow: USA handeln im «Geiste des Kalten Krieges». Russland wirft ihm Scheinheiligkeit vor - will aber weiter mit Washington über Abrüstung sprechen. US-Präsident Biden hat Moskau nicht von seinem guten Willen überzeugen können. (Politik, 26.09.2021 - 13:42) weiterlesen...

Konflikte - Vereinte Nationen warnen vor «Katastrophe» in Afghanistan. Und Sanktionen könnten vor allem den Hilfsorganisationen zu schaffen machen. Den Menschen in Afghanistan drohen nach der Machtübernahme der Taliban katastrophale Verhältnisse, warnt ein UN-Diplomat. (Politik, 24.09.2021 - 14:36) weiterlesen...

UN - Guterres und Johnson machen vor Klimakonferenz Druck. Vor der Klimakonferenz versuchen es der UN-Chef und der britische Premier mit Druck - und Witz. Der Klima-Kurs stimmt nicht, da sind sich die Redner bei der UN-Generaldebatte fast alle einig. (Politik, 23.09.2021 - 20:24) weiterlesen...