Religion, Sexualstraftaten

Nach Bekanntwerden weiterer Details über den sexuellen Missbrauch in der katholischen Kirche in Deutschland fordert Lars Castellucci, kirchen- und religionspolitischer Sprecher der SPD, "eine ernste und gründliche Auseinandersetzung".

13.09.2018 - 01:11:32

SPD und FDP wollen Aufklärung von Missbrauch in katholischer Kirche

"Mit Empörung alleine ist weder den Opfern geholfen noch ersetzt sie ein Konzept, wie diese Vorgänge aufgearbeitet und abgestellt werden können. Das muss aber das Ziel sein: vollständige Aufklärung, eine öffentliche und umfassende Entschuldigung für das verursachte Leid, und glaubhafte Maßnahmen, die Wiederholungen in Zukunft verhindern", sagte Castellucci den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben).

Der religionspolitische Sprecher der FDP mahnte die katholische Kirche zum konsequenten Handeln an: "Vertuschung darf es nicht mehr geben. Die Katholische Kirche muss im Rahmen der rechtlichen Möglichen handeln, Täter anzeigen und wenn möglich kündigen. Alles, was möglich ist, muss getan werden", sagte Stefan Ruppert den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Donnerstagausgaben). Allerdings sei es positiv, dass die katholische Kirche mit dieser neuen Studie ihre Missbrauchsfälle aufarbeite. "Die Kirche muss eine Null-Toleranz-Haltung zum Missbrauch einnehmen. Fehlende Transparenz darf es nicht mehr geben. Aus den Gesprächen, die ich geführt habe, habe ich den Eindruck, dass die Kirchenvertreter das Problem jetzt angehen wollen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schäuble: Muslime und Islam sind Teil Deutschlands. «Muslime und mit ihnen der Islam sind ein Teil Deutschlands», sagte Schäuble in Berlin. «Sie sind Teil unserer Gesellschaft.» Schäuble erinnerte daran, dass er das bereits gesagt habe, als er als Innenminister 2006 die Deutsche Islamkonferenz ins Leben gerufen habe. Der aktuelle Innenminister, Horst Seehofer, hatte im vergangenen Jahr gesagt: «Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat bekräftigt, dass der Islam für ihn zu Deutschland gehört. (Politik, 21.02.2019 - 20:22) weiterlesen...

Kölner Erzbischof will Missbrauchsopfern eine Stimme geben Der Kölner Erzbischof Kardinal Rainer Maria Woelki will Missbrauchsopfern eine Stimme geben. (Politik, 21.02.2019 - 11:41) weiterlesen...

Missbrauchsbeauftragter verlangt mehr Anerkennung für Opfer Am Rande des vatikanischen Gipfeltreffens zur Aufarbeitung der weltweiten Missbrauchsskandale wächst der Druck auf die katholische Kirche, sich stärker um die Opfer zu kümmern. (Politik, 21.02.2019 - 11:08) weiterlesen...

Papst eröffnet Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan Papst Franziskus hat am Donnerstagmorgen den ersten internationalen Gipfel im Vatikan zum Thema Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche eröffnet. (Politik, 21.02.2019 - 09:19) weiterlesen...

Missbrauchte Ex-Nonne fordert Verschärfung des Strafrechts Die von einem Priester missbrauchte Ex-Ordensfrau und Buchautorin Doris Wagner hat unmittelbar vor Beginn des Anti-Missbrauchsgipfels im Vatikan eine Verschärfung des Strafrechts gefordert. (Politik, 21.02.2019 - 07:49) weiterlesen...

EKD-Ratsvorsitzender sieht Kirchen in Vertrauenskrise Anlässlich des Missbrauchs-Treffens im Vatikan sieht der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Heinrich Bedford-Strohm, die Kirchen in einer "schmerzhaften Vertrauenskrise". (Politik, 21.02.2019 - 03:08) weiterlesen...