Steuern, SPD-Vize

Nach Bekanntwerden der sogenannten "Paradise Papers" fordert der SPD-Parteivize Thorsten Schäfer-Gümbel politische Konsequenzen: "Nun muss die Politik endlich das Heft des Handelns in die Hand nehmen", schreibt der Finanzexperte in einem Gastbeitrag für die "Welt" (Mittwoch).

07.11.2017 - 17:09:24

SPD-Vize Schäfer-Gümbel nennt Steueroasen Gerechtigkeitswüsten

"Steueroasen sind in Wirklichkeit Gerechtigkeitswüsten. Deshalb ist jeder Schlag gegen solche Machenschaften eine Verteidigung des Prinzips der sozialen Marktwirtschaft", so Schäfer-Gümbel weiter.

Es sei inakzeptabel, argumentiert er, "dass normale Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aber auch die allermeisten Unternehmer ihre Steuern zahlen und andere ihr Vermögen am Fiskus vorbei ins Ausland schaffen. Dann zahlen die Ehrlichen die Zeche." Jeder hinterzogene Euro fehle hierzulande in Kitas, Schulen und Universitäten. "Deshalb muss die Politik die Samthandschuhe ablegen und das System umkrempeln - in Deutschland, in Europa und international", schreibt der SPD-Politiker. Es müsse endlich "das Prinzip gelten, dass Unternehmensgewinne dort versteuert werden, wo sie erwirtschaftet werden. Dazu müssen wir Konzerne verpflichten, ihre Gewinne länderspezifisch auszuweisen." Schäfer-Gümbel verlangt "lückenlose Transparenz, um effektive Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung" ergreifen zu können. "Steuerschlupflöcher müssen gnadenlos geschlossen werden."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Foodwatch: Mehrwertsteuer für Obst und Gemüse abschaffen Die Verbraucherorganisation Foodwatch hat gefordert, dass eine mögliche neue Große Koalition die Mehrwertsteuer für Obst und Gemüse abschafft. (Politik, 18.01.2018 - 09:51) weiterlesen...

Bericht: GroKo-Pläne entlasten Arbeitnehmer und Beitragszahler Eine neue Große Koalition würde Steuer- und Beitragszahler so stark entlasten wie seit der Steuerreform Gerhard Schröders (SPD) nicht mehr. (Politik, 17.01.2018 - 19:11) weiterlesen...

FDP kündigt Verfassungsklage gegen beschränkten Soli-Abbau an Die FDP hat eine Verfassungsklage gegen den Plan von Union und SPD angekündigt, den Solidaritätszuschlag nur für Soli-Zahler mit unteren und mittleren Einkommen abzuschaffen. (Politik, 17.01.2018 - 14:28) weiterlesen...

DStGB-Hauptgeschäftsführer fordert schnelle Grundsteuer-Reform Der Deutsche Städte- und Gemeindebund (DStGB) fordert eine schnelle Reform der Grundsteuer ? stellt sich aber gegen die Forderung, nur den Bodenwert zur Bemessung heranzuziehen. (Politik, 17.01.2018 - 05:02) weiterlesen...

Engholm: SPD kann in Regierung Lebenschancen der Menschen verbessern Der frühere SPD-Parteichef Björn Engholm sieht in einer Regierungsbeteiligung der SPD die Möglichkeit, die Lebenschancen vieler Menschen zu verbessern. (Politik, 17.01.2018 - 03:01) weiterlesen...

Karlsruhe prüft Grundsteuer - Beschwerde auch aus Rheinland-Pfalz. Ihre Verfassungsbeschwerde und weitere Vorlagen waren am Dienstag Gegenstand einer mündlichen Verhandlung vor dem Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe. Die Karlsruher Richter müssen über die Verfassungsmäßigkeit der Einheitsbewertung des Grundbesitzes als Bemessungsgrundlage für die Grundsteuer befinden. KARLSRUHE/MAINZ - Eine Grundstückseigentümerin aus der Pfalz ist bis vor das Bundesverfassungsgericht gegangen, um ihren Grundsteuerbescheid anzufechten. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 17:27) weiterlesen...