Parteien, AKK

Nach Angaben von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer spielen Personalfragen in ihrer Partei aktuell keine Rolle.

14.01.2019 - 09:18:52

AKK: Personalfragen spielen in CDU aktuell keine Rolle

"Personalfragen stellen sich nicht. Wir haben eine Kanzlerin, wir haben eine Bundesregierung und insofern braucht man diese Diskussionen jetzt auch nicht zu führen", sagte sie am Montag am Rande der Klausurtagung des CDU-Vorstands in Potsdam dem Sender n-tv.

Die Frage der Kanzlerkandidatur werde dann geklärt, wenn sie anstehe. "Ich sage es noch mal: Wir haben eine Kanzlerin, die im Übrigen auch in allen Umfragen sehr hoch geschätzt wird, wir haben eine Regierung." Die Partei wolle, dass diese Regierung erfolgreich arbeite und dafür lege man in Potsdam weiter die inhaltlichen Grundlagen. "Das ist der Ansatz und der Anspruch, warum wir hier zusammen gekommen sind und darum kümmern wir uns. Alles andere sind Spekulationen und die soll führen wer will, aber nicht wir", so die CDU-Chefin weiter.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ramsauer: CSU darf kein Billig-Abklatsch der Grünen werden Der Vorsitzende des Bundestagsausschusses für wirtschaftliche Zusammenarbeit, Peter Ramsauer (CSU), spricht sich dagegen aus, die CSU "grüner" zu machen. (Politik, 21.01.2019 - 05:02) weiterlesen...

Schulz sieht neuen CSU-Chef kritisch Ex-SPD-Chef Martin Schulz zweifelt, dass der Imagewandel des neuen CSU-Vorsitzenden Markus Söder von Dauer ist. (Politik, 21.01.2019 - 02:01) weiterlesen...

Gauland sieht keine Gefahr für Spaltung der AfD AfD-Bundessprecher Alexander Gauland sieht durch die Einstufung des Verfassungsschutzes keine Gefahr einer Spaltung. (Politik, 20.01.2019 - 19:08) weiterlesen...

Günther: CDU darf keine rückwärtsgewandten Debatten führen Vor dem für Anfang Februar geplanten sogenannten "Werkstattgespräch", bei dem die CDU und ihre neue Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer die Flüchtlingspolitik seit 2015 aufarbeiten wollen, hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther davor gewarnt, eine rückwärtsgewandte Debatte zu führen. (Politik, 20.01.2019 - 17:36) weiterlesen...

Neue Ungereimtheiten im Fall der AfD-Großspende Im Zusammenhang mit einer mutmaßlich illegalen Geldspende an die AfD gibt es neue Ungereimtheiten. (Politik, 20.01.2019 - 09:51) weiterlesen...

Kommunale Spitzenverbände warnen vor Erstarken der AfD Der Deutsche Städtetag und der Städte- und Gemeindebund haben mit Blick auf die anstehenden Landtagswahlen vor einem Erstarken der AfD gewarnt. (Politik, 20.01.2019 - 09:00) weiterlesen...