Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Gesundheit, Krankheiten

Nach 17 langen harten Lockdown-Tagen lockert die Türkei ihre Corona-Beschränkungen.

17.05.2021 - 06:20:09

Pandemie - Türkei lockert Corona-Beschränkungen nach hartem Lockdown. Ausgangsbeschränkungen gelten nun weiter am Wochenende. Für Touristen gelten Sonderregeln.

Istanbul - Die Türkei lockert nach einem knapp dreiwöchigen harten Lockdown die Beschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus. Die Menschen dürfen das Haus ab Montag tagsüber wieder verlassen, abends gilt aber ab 21.00 Uhr Ortszeit eine Ausgangssperre.

Die türkische Regierung hatte Ende April angesichts hoher Corona-Infektionszahlen den 17 Tage langen Lockdown verhängt. Die Menschen durften nur aus triftigen Gründen wie etwa zum Einkaufen auf die Straße. Geschäfte, die nicht für den täglichen Bedarf nötig sind, mussten schließen.

Ausgangsbeschränkungen gelten nun weiter am Wochenende, die Einwohner dürfen dann nur für dringende Besorgungen auf die Straße. Auch Cafés und Restaurants bleiben vorerst weiter geschlossen und dürfen nur Lieferservice anbieten. Einkaufszentren und Bekleidungsgeschäfte öffnen wieder. Zu eventuellen Schulöffnungen will sich das Bildungsministerium noch äußern. Die Regelungen gelten vorerst bis 1. Juni.

Vor dem Lockdown hatte die Zahl der Neuinfektionen zwischenzeitlich bei mehr als 60.000 Fällen pro Tag gelegen. Sie ist inzwischen auf rund 11.000 Fälle täglich gesunken. Ziel der Regierung ist, die Zahl auf 5000 zu drücken.

Touristen sind in der Türkei von Ausgangsbeschränkungen ausgenommen. Diese Regelung sowie ein Verbot des Verkaufs von Alkohol während des Lockdowns waren scharf kritisiert worden. Der Tourismus ist ein wichtiger Wirtschaftssektor in der Türkei.

© dpa-infocom, dpa:210517-99-625647/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Corona-Pandemie - Boom bei Urlaubsreisen - «An der Küste wird es voll werden». Seit Reisewarnungen und Quarantänepflicht für viele Ziele gefallen sind, zieht die Nachfrage nach Urlaubsreisen kräftig an. Monatelang hofften Urlauber auf ein Ende der Corona-Beschränkungen. (Wirtschaft, 24.06.2021 - 04:42) weiterlesen...

Corona-Pandemie - Delta-Variante auf Verdopplungskurs - nun 15 Prozent Anteil. Jetzt gibt es neue Zahlen vom Robert Koch-Institut. Die in Indien entdeckte Mutante Delta macht auch der Kanzlerin Sorgen vor Rückschlägen in der Corona-Krise. (Politik, 24.06.2021 - 01:16) weiterlesen...

Führende Wirtschaftsnationen - G20 wollen Job-Bedingungen für Frauen verbessern. Die Corona-Pandemie hat gezeigt, wie prekär ihre Lage dort ist. Die G20-Staaten wollen dieses Problem ins Visier nehmen. Viele Frauen arbeiten in gesellschaftlich wichtigen Berufen. (Wirtschaft, 23.06.2021 - 18:12) weiterlesen...

Pandemie - Merkel warnt vor Corona-Rückschlägen - Delta macht Sorge. Die Mutation besorgt die Behörden und die Kanzlerin - denn sie wird sich wohl zügig weiter ausbreiten. Die Delta-Variante kann in Deutschland auf viele Menschen ohne vollen Impfschutz treffen. (Politik, 23.06.2021 - 17:02) weiterlesen...

Pandemie - Merkel zu Corona: «Bewegen uns immer noch auf dünnem Eis». Es gelte, das Erreichte nicht leichtfertig zu verspielen. Die dritte Welle sei zwar «eindrucksvoll gebrochen», so die Kanzlerin, doch die Ausbreitung von Virus-Varianten stelle eine Gefahr dar. (Politik, 23.06.2021 - 14:26) weiterlesen...

Nach Betrugsverdacht - Kabinett billigt strengere Kontrollen für Testzentren. In der Pflicht sind künftig auch die Kassenärztlichen Vereinigungen. Weniger Geld, schärfere Vorgaben: Nach Bekanntwerden von mutmaßlichen Betrugsfällen werden Corona-Testzentren stärker reglementiert. (Politik, 23.06.2021 - 11:54) weiterlesen...