Kriminalität, Notfälle

Münster - Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet hat sich bestürzt über den Vorfall in Münster mit Toten und Verletzten geäußert.

07.04.2018 - 19:04:05

Laschet: «Ein schrecklicher Tag für unser Land». «Ein trauriger, ein schrecklicher Tag für unser Land!», schrieb der CDU-Politiker auf Twitter. «Meine Gedanken und Gebete sind bei den Angehörigen der Toten und den Schwerverletzten in Münster.» Laschet dankte den Rettungskräften und der Polizei. Ein Sprecher der Landesregierung in NRW teilte mit, Laschet habe auch mit Kanzlerin Angela Merkel telefoniert und sie über den Stand der Ereignisse informiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Nach Bombendrohung: Condor-Maschine am Ziel. Die Condor-Maschine, die ursprünglich aus dem ägyptischen Hurghada kam, landete gegen 21.30 Uhr, wie ein Sprecher der Airline sagte. Die Polizei habe in Düsseldorf zwei der Fluggäste befragt. Einzelheiten nannte der Sprecher nicht. Das Flugzeug war auf der griechischen Insel Kreta außerplanmäßig gelandet, nachdem während des Fluges in einer Bord-Toilette eine Schmiererei mit einer Bombendrohung entdeckt wurde. Düsseldorf - Nach einem außerplanmäßigen Zwischenstopp wegen einer Bombendrohung sind 273 Fluggäste mit einem Tag Verspätung in Düsseldorf angekommen. (Politik, 18.08.2018 - 00:48) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terroranschlag in London. Der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Die Spur führt nach Mittelengland. Doch vieles ist noch unklar. Ein Auto rast in die Absperrungen am Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 20:24) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Verletzte bei mutmaßlichem Terror-Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 16:26) weiterlesen...

Auto rast in Fußgängergruppe - Eine Schwerverletzte bei mutmaßlichem Anschlag in London. Eine Frau wird schwer verletzt - der Fahrer wird unter Terrorverdacht festgenommen. Ein Auto rast in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament und erfasst mehrere Menschen. (Politik, 14.08.2018 - 14:24) weiterlesen...

Terrorverdacht nach mutmaßlicher Auto-Attacke in London. Es gibt mehrere Verletzte. In Lebensgefahr schwebt der Polizei zufolge aber niemand. ?Im Moment behandele man das als terroristischen Vorfall, die Anti-Terror-Einheit leite jetzt die ?Ermittlungen, teilte Scotland Yard am Mittag mit. Bei dem Fahrer soll es sich um einen Mann Ende 20 handeln, er wurde festgenommen. Mehrere Straßen wurden gesperrt. London - Terrorverdacht in London: Am Morgen war ein Mann mit einem Auto in die Absperrungen vor dem Parlament gerast und hatte dabei Fußgänger und Radfahrer erfasst. (Politik, 14.08.2018 - 12:06) weiterlesen...

London - Mutmaßliche Auto-Attacke: Ermittlung wegen Terrorverdachts. Der Fahrer wird festgenommen. Die Anzeichen auf einen Terroranschlag verdichten sich. Mindestens zwei Menschen werden verletzt, als ein Auto in die Absperrungen vor dem Londoner Parlament kracht. (Politik, 14.08.2018 - 11:46) weiterlesen...