Unwetter, Notfälle

München - Nach kurzer winterlicher Verschnaufpause drohen weitere kräftige Schneefälle die Wetterlage in Bayern nochmals zu verschärfen.

12.01.2019 - 14:02:05

Katastrophengebiete: Bayern schickt weitere Helfer. Der Freistaat schickt daher 500 Bereitschaftspolizisten zusätzlich in die tief verschneiten Katastrophenregionen. «Es gibt keinen Anlass zur Panik, aber schon zu ernster Besorgnis», sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder in Bad Tölz. Dort wollte er sich einen Überblick über die Situation verschaffen. Insgesamt sind Söder zufolge bald 5000 Kräfte im Einsatz - und vor allem damit beschäftigt, einsturzgefährdete Dächer vom Schnee zu befreien.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schutzlos Ein Tornado hat schwere Schäden an dem Gebäude im US-Staat Missouri hinterlassen. (Media, 24.05.2019 - 10:10) weiterlesen...

Land wir knapp. Der Mittlere Westen der USA hat derzeit mit schweren Unwettern zu kämpfen. In Tulsa im US-Bundesstaat Oklahoma haben sich Kühe nach Überschwemmungen auf einem Hügel versammelt. (Media, 23.05.2019 - 09:26) weiterlesen...

Medien: Mindestens drei Tote durch Unwetter in den USA. Die Toten wurden aus dem Bundesstaat Missouri gemeldet, berichtet der US-Sender NBC. Außerdem seien mehrere Menschen verletzt worden. Im benachbarten Bundesstaat Oklahoma rief der kleine Ort Webbers Falls die Einwohner über Facebook auf, sich in Sicherheit zu bringen. Dort schwoll ein Fluss dramatisch an. Zwei lose treibende Lastkähne drohen einen Damm zu beschädigen. Allein am Montag waren im Westen von Texas und im Zentrum Oklahomas mindestens 19 Tornados gezählt worden. Washington - Unwetter im Mittleren Westen der USA haben Medienberichten zufolge mindestens drei Menschen das Leben gekostet. (Politik, 23.05.2019 - 09:02) weiterlesen...

Nach heftigen Regenfällen - Hoch «Ophelia» bringt freundliches Wetter Offenbach - Heiter bis wolkig und vor allem kein Starkregen mehr: Ein Hoch mit dem Namen «Ophelia» bringt vorübergehend freundliches Wetter nach Deutschland. (Politik, 22.05.2019 - 13:26) weiterlesen...

Nach heftigen Regenfällen - Hochwasserlage entspannt sich - Wasserstände sinken. «Das Wasser ist fast überall abgelaufen», sagte etwa ein Sprecher der Polizei Kassel am Morgen. Die letzte unwetterbedingte Straßensperrung wurde hier am Morgen aufgehoben. Berlin - Die Hochwasserlage in vielen Regionen Deutschlands hat sich entspannt. (Politik, 22.05.2019 - 09:50) weiterlesen...

Wasserrettung. Heftiger Regen und schwere Gewitter haben vor allem im Süden und der Mitte Deutschlands für Überflutungen gesorgt. In Lemgo trägt ein Feuerwehrmann ein Schaf über eine überflutete Weide. (Media, 21.05.2019 - 17:02) weiterlesen...