Parteien, CSU

München - Knapp zwei Wochen vor der Aufstellung der Liste für die Bundestagswahl will CSU-Chef Horst Seehofer über seine eigene politische Zukunft entscheiden.

24.04.2017 - 01:40:04

CSU-Chef Seehofer entscheidet über seine politische Zukunft. Am Vormittag will der bayerische Ministerpräsident in der CSU-Zentrale in München den Parteivorstand darüber in Kenntnis setzen, ob er sein eigentlich für 2018 angekündigtes Karriereende als Ministerpräsident und Parteichef verschieben wird. Zuvor will er mit der engsten CSU-Spitze darüber beraten. In der CSU wird schon lange davon ausgegangen, dass sich der 67-Jährige für eine weitere Amtszeit zur Verfügung stellt.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

SPD-Linke mehrheitlich für Koalitionsverhandlungen. Bei einer Abstimmung in dieser Woche hätten etwa 90 Prozent der mehr als 60 Anwesenden dafür gestimmt, sagte Miersch in Berlin. Man sei der Meinung, dass am Ende die SPD-Basis über das Verhandlungsergebnis entscheiden solle. Es müsse jetzt um die Frage gehen, wie die Partei zusammenbleiben könne und man alle Mitglieder mitnehme. Berlin - Die Parlamentarische Linke der SPD-Bundestagsfraktion ist nach Angaben ihres Sprechers Matthias Miersch ganz überwiegend dafür, Koalitionsverhandlungen mit der Union aufzunehmen. (Politik, 18.01.2018 - 10:52) weiterlesen...

Zerrissene Partei - 16 Landesverbände, viele Meinungen: Der Graben durch die SPD. Unermüdlich wirbt der SPD-Chef dafür, in Koalitionsverhandlungen mit der Union zu gehen. Berlin - Sonntag wird ein Schicksalstag für Martin Schulz. (Politik, 18.01.2018 - 09:48) weiterlesen...

Drei Tage vor SPD-Parteitag - Nahles wirft Juso-Chef Falsch-Information vor. Der Ausgang der Abstimmung ist völlig offen. Die Spannung steigt, der Ton wird schärfer: In drei Tagen müssen die Delegierten und der SPD-Vorstand darüber entscheiden, ob die Sozialdemokraten erneut mit der Union über eine GroKo verhandeln. (Politik, 18.01.2018 - 07:56) weiterlesen...

Schulz: Sind mit der Union noch nicht am Ende des Weges. Man dürfe nicht den Eindruck erwecken, als wäre man schon am Ende des Weges, sagte Schulz in Mainz. Damit reagierte er auf Kanzlerin Angela Merkel, die größere Nachverhandlungen der Sondierungsergebnisse ausgeschlossen hatte. Schulz besucht in dieser Woche viele SPD-Landesverbände, um für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen zu werben. Am Sonntag entscheidet ein Parteitag darüber. Mainz - SPD-Chef Martin Schulz sieht noch Spielraum für Verhandlungserfolge seiner Partei in möglichen Koalitionsverhandlungen mit der Union. (Politik, 17.01.2018 - 21:56) weiterlesen...

GroKo-Sondierungen - Merkel: «Herbe» Zugeständnisse an SPD. Geht da noch was? Kanzlerin Merkel sieht bei den Eckpunkten keinen Spielraum mehr - hilft SPD-Schulz aber auch ein bisschen. Vom Ergebnis der GroKo-Sondierungen sind viele in der SPD enttäuscht. (Politik, 17.01.2018 - 17:58) weiterlesen...

SPD-Bürgermeister werben für Koalitionsverhandlungen. «Die mit einer Regierungsbeteiligung verbundene Möglichkeit sozialdemokratische Politik für die Menschen zu gestalten, darf nicht ausgeschlagen werden», heißt es in einer Mitteilung der Oberbürgermeister von Düsseldorf, Bielefeld, Gelsenkirchen, München, Hannover, Mainz, Saarbrücken, Karlsruhe, Nürnberg, Mannheim, Kiel und Leipzig. Entscheidend müsse der Entwurf eines Koalitionsvertrags sein, nicht die Ergebnisse der Sondierungsgespräche. Berlin - SPD-Oberbürgermeister aus acht Bundesländern werben gemeinsam für Koalitionsverhandlungen mit der Union. (Politik, 17.01.2018 - 17:46) weiterlesen...