Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Parteien, CDU

München - In der Debatte um die Kanzlerkandidatur in der Union hat sich der frühere bayerische Ministerpräsident Edmund Stoiber für eine Urwahl ausgesprochen.

15.06.2019 - 01:56:07

Stoiber spricht sich für Urwahl in Kandidatendebatte aus. «Wenn wir als Union "Näher am Menschen" sein wollen, bedeutet das: Wir brauchen eine größere Einbindung der Basis, eine breitere Legitimation», sagte Stoiber dem «Münchner Merkur». Mitgliederbefragungen zu Sach- und Personalthemen seien in den Satzungen von CDU und CSU vorgesehen. Der alte Maßstab «Das haben wir schon immer so gemacht» gelte nicht mehr, sagte Stoiber. Er wolle aber keine Personaldebatte anstoßen, betonte er.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Althusmann warnt CDU vor zu großer Nähe zu Grünen In der Debatte um die künftige Ausrichtung der CDU hat Niedersachsens Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) seine Partei vor einer zu großen Nähe zu den Grünen gewarnt. (Politik, 26.06.2019 - 00:02) weiterlesen...

Reaktion auf Facebook-Währung - Unionsfraktion will mit digitalem Euro Libra paroli bieten. Auch in der Berliner Politik fragen sich die Abgeordneten, was man der Kryptogeld-Initiative aus dem Silicon Valley entgegensetzen kann. Facebook hat mit der Ankündigung der Digitalwährung Libra nicht nur Notenbanken in aller Welt aufgeschreckt. (Wissenschaft, 25.06.2019 - 18:42) weiterlesen...

CDU: Trennung von Parteispitze und Kanzleramt «nur Phase». Das sei der Normalfall gewesen in der CDU-Geschichte - «und es spricht vieles dafür, dass das auch in Zukunft der Normalfall sein sollte», sagte Kramp-Karrenbauer am Abend in Düsseldorf. Bundeskanzlerin Angela Merkel führte - ebenso wie Helmut Kohl - lange Zeit sowohl die CDU als auch die Regierung. Ende 2018 gab Merkel die Parteispitze auf, blieb aber Kanzlerin. Kramp-Karrenbauer übernahm den Vorsitz. Düsseldorf - Die CDU-Vorsitzende Annegret Kramp-Karrenbauer hält es für besser, wenn die Führung von Partei und Regierung künftig wieder in einer Hand liegt. (Politik, 25.06.2019 - 04:56) weiterlesen...

Gegen Gedankenspiele im Osten - CDU-Spitze will Kooperation mit AfD mit Härte verhindern. Die Parteiführung versucht nun erneut, dem einen Riegel vorzuschieben. Immer wieder gibt es gerade in der ostdeutschen CDU Gedankenspiele einer Öffnung hin zu den Rechtspopulisten von der AfD. (Politik, 24.06.2019 - 19:53) weiterlesen...

CDU-Spitze will Zusammenarbeit mit AfD verhindern. «Jeder, der in der CDU für eine Annäherung oder gar Zusammenarbeit mit der AfD plädiert, muss wissen, dass er sich einer Partei annähert, die rechtsextremes Gedankengut, Antisemitismus und Rassismus in ihren eigenen Reihen bewusst duldet», warnte CDU-Generalsekretär Paul Ziemiak nach Beratungen der Spitzengremien seiner Partei in Berlin. «Die CDU lehnt jede Koalition und ähnliche Formen der Zusammenarbeit mit der AfD ab. Berlin - Die CDU-Spitze will mit aller Härte gegen Koalitionen oder andere Zusammenarbeit mit der AfD in Ländern und Kommunen vorgehen. (Politik, 24.06.2019 - 17:12) weiterlesen...

Kein Rütteln am Kompromiss - Söder für Kohleausstieg schon bis 2030 - CDU sagt nein. CSU-Chef Markus Söder drängt auf einen rascheren Ausstieg aus dem Kohlestrom. Doch die CDU blockt die kleinere bayerische Schwesterpartei ab. Es rumpelt mal wieder zwischen CSU und CDU. (Politik, 24.06.2019 - 16:10) weiterlesen...