Konjunktur, Deutschland

München - Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im Juli zum dritten Mal in Folge auf einen neuen Rekordwert gestiegen.

25.07.2017 - 10:50:05

Ifo-Geschäftsklima erneut mit Rekord: «Stimmung euphorisch». Die Stimmung in den deutschen Chefetagen sei euphorisch, sagte der Präsident des Ifo-Instituts, Clemens Fuest. Die Unternehmen seien seit der Wiedervereinigung noch nie zufriedener mit ihrer aktuellen Geschäftslage gewesen. Auch der Ausblick auf die kommenden Monate verbesserte sich. Der Geschäftsklimaindex kletterte im Juli von 115,2 auf 116,0 Punkte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DAVOS/GESAMT-ROUNDUP: Die Weltwirtschaft boomt - Was haben die Menschen davon?. Zum Auftakt des Weltwirtschaftsforums im Schweizerischen Alpenort Davos - dem Mekka der Konzernlenker und Regierungschefs - kam sogar aus den eigenen Reihen Kritik daran, dass Wirtschaftswachstum vielfach noch als Selbstzweck gesehen werde. DAVOS - Der andauernde Boom der Weltwirtschaft wirft zunehmend die Frage auf, ob auch die einfachen Menschen etwas vom wachsenden Wohlstand haben oder nur die Superreichen. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 19:26) weiterlesen...

DAVOS/Papst vor WEF-Start: Wirtschaft muss zur Konfliktlösung beitragen. "Die Wirtschafswelt hat gewaltiges Potenzial, um grundlegende Änderungen anzustoßen", schrieb das Kirchenoberhaupt in einer Grußbotschaft. DAVOS - Vor dem Start des Weltwirtschaftsforums in Davos hat Papst Franziskus die Wirtschaftselite dazu aufgerufen, ihren Beitrag zur Überwindung zwischenmenschlicher und interstaatlicher Konflikte zu leisten. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 19:21) weiterlesen...

WEF-Treffen in Davos - Die Weltwirtschaft boomt - doch wer hat etwas davon?. Das sagt unter anderem der IWF. Der Weltwirtschaft geht es so gut wie lange nicht mehr. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 18:56) weiterlesen...

DAVOS/Umfrage: Manager blicken so optimistisch in Zukunft wie noch nie. Das ergab die alljährliche Manager-Umfrage der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC, die am Montag in Davos vorgestellt wurde. Demnach erwartet erstmals die Mehrheit (57 Prozent) der befragten Unternehmenslenker, dass die Weltwirtschaft in den kommenden zwölf Monaten wächst. Das ist fast eine Verdopplung zum Vorjahr, als sich nur 29 Prozent positiv zu den Wachstumsaussichten äußerten. Mit Blick auf das eigene Unternehmen äußerten sich die Manager aber skeptischer - hier zeigten sich nur 42 Prozent der Chefs zuversichtlich. DAVOS - Die Lenker der globalen Wirtschaftskonzerne blicken so optimistisch in die Zukunft wie nie. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 18:37) weiterlesen...

Schäuble: Deutschland und Frankreich haben Verantwortung für Europa. "Als Deutsche und Franzosen wollen wir vorangehen", sagte Schäuble am Montag auf Französisch in der Nationalversammlung in Paris. PARIS - Deutschland und Frankreich haben nach den Worten von Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) eine besondere Verantwortung für Europa. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 18:28) weiterlesen...

Umfrage: SPD verliert weiter an Zustimmung. Laut der am Montag veröffentlichten Forsa-Erhebung im Auftrag von RTL und n-tv rutschte die Partei im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 17 Prozent. AfD und Linke verbesserten sich um jeweils einen Punkt auf 13 beziehungsweise 11 Prozent. Die anderen Parteien blieben gegenüber der Forsa-Erhebung kurz vor dem Parteitag unverändert: CDU/CSU 34, FDP 8, Grüne 12 Prozent. BERLIN - Nach dem knappen Ja der SPD zu Koalitionsverhandlungen mit der Union verlieren die Sozialdemokraten einer Umfrage zufolge in der Bevölkerung weiter an Zustimmung. (Wirtschaft, 22.01.2018 - 18:27) weiterlesen...