Bayern, Deutschland

München - Der Deutsche Wetterdienst kündigt für die kommenden Tage in Bayern erneut starken Schneefall an.

12.01.2019 - 11:20:04

Wetterdienst warnt in Bayern vor extremen Schneehöhen. Für Oberbayern und Schwaben gab er eine Unwetterwarnung heraus: Oberhalb von 1000 Metern soll es zwischen heute Abend und Dienstag extrem starken Schneefall geben - von bis zu einem Meter Neuschnee. In den Alpen und im Bayerischen Wald rechnen die Experten oberhalb von 600 Metern mit 20 bis 50 Zentimetern Schnee und ab 800 Metern mit 50 bis 70 Zentimetern. Insgesamt ergäben sich extreme Schneehöhen. Zudem sei mit Schneeverwehungen zu rechnen, so der DWD.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Feuerwehr rettet Hund aus reißender Isar - mit Drehleiter. Das freilaufende Tier war in den Fluss gesprungen. Aus eigener Kraft konnte es sich nicht mehr ans Ufer retten. Die Strömung trieb den Vierbeiner in die geschlossene Schleuse der Wehranlage Oberföhring. Passanten entdeckten das hilflose Tier und riefen die Feuerwehr. Die Retter fischten den Hund über die Drehleiter aus den Fluten und übergaben ihn der Besitzerin. München - Tierische Rettungsaktion im Hochwasser: Die Feuerwehr hat in München einen Hund aus den reißenden Fluten der Isar gerettet - mit Hilfe einer Drehleiter. (Politik, 24.05.2019 - 01:24) weiterlesen...

Nach heftigen Regenfällen - Hochwasserlage entspannt sich - Wasserstände sinken. «Das Wasser ist fast überall abgelaufen», sagte etwa ein Sprecher der Polizei Kassel am Morgen. Die letzte unwetterbedingte Straßensperrung wurde hier am Morgen aufgehoben. Berlin - Die Hochwasserlage in vielen Regionen Deutschlands hat sich entspannt. (Politik, 22.05.2019 - 09:50) weiterlesen...

Tief «Axel» sorgt für zahlreiche Einsätze in Deutschland. In Teilen Baden-Württembergs fielen bis zu 70 Liter Regen pro Quadratmeter binnen 24 Stunden. In Hessen und Nordrhein-Westfalen seien in sechs Stunden teilweise bis zu 50 Liter Regen gefallen, sagte DWD-Meteorologin Christina Speicher. Die Stadt Wangen im Allgäu löste in der Nacht Hochwasseralarm aus. Auch für den Dienstag rechnet der DWD noch mit Dauerregen und Unwettern. Der Regen verziehe sich dann aber allmählich nach Süddeutschland, sagte Speicher. Stuttgart - Tief «Axel» hat vielen Regionen Deutschlands heftige Regenfälle gebracht. (Politik, 21.05.2019 - 07:28) weiterlesen...