Auto, Umweltverschmutzung

München - Angesichts angeblicher Pläne der Bundesregierung zur Nachrüstung mancher Diesel-Autos hat der ADAC zur Eile gemahnt.

07.04.2018 - 10:00:05

ADAC mahnt Regierung bei Diesel-Umrüstung zur Eile. «Die Hersteller müssen ihren finanziellen Teil beitragen, indem sie für entstehende Kosten aufkommen» sagte der ADAC-Vizepräsident für Verkehr, Ulrich Klaus Becker, der dpa. Der «Spiegel» berichtet über Überlegungen der Regierung, einen Teil der Dieselflotte technisch nachzurüsten. Dazu werde geprüft, ob Autokonzerne fünf Milliarden Euro in einen Fonds einzahlen. Die Regierung würde Geld zuschießen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

«Diesel-Gate» - Akteneinsicht zu Abgasskandal bei VW wohl in dieser Woche. Früher als erwartet dürfen ihre Anwälte Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen. Bald könnte es ernst werden für die beschuldigten Manager im VW-Abgasskandal. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 17:09) weiterlesen...

Früher als erwartet - Akteneinsicht zu Abgasskandal bei VW wohl in dieser Woche. Früher als erwartet dürfen ihre Anwälte Einsicht in die Ermittlungsakten nehmen. Bald könnte es ernst werden für die beschuldigten Manager im VW-Abgasskandal. (Wirtschaft, 16.07.2018 - 13:24) weiterlesen...

Landgericht Stuttgart urteilt - Bosch muss Unterlagen zu VW-Diesel-Skandal herausgeben. Beweise dafür vermuten sie in internen Dokumenten des Zulieferers Bosch. Ihre Chancen, dort mal hineinzuschauen, sind nun zumindest gestiegen. Wann haben VW-Verantwortliche vom Ausmaß des Diesel-Skandals gewusst? Viel eher, als sie zugeben, meinen etliche Kläger. (Wirtschaft, 13.07.2018 - 16:31) weiterlesen...

Landgericht Stuttgart urteilt - Bosch muss Diesel-Unterlagen herausgeben Stuttgart - Das Landgericht Stuttgart hat den Autozulieferer Bosch verurteilt, interne Unterlagen im Zusammenhang mit dem Diesel-Abgasskandal bei VW herauszugeben. (Wirtschaft, 13.07.2018 - 12:30) weiterlesen...

Landgericht Stuttgart urteilt - Entscheidung über Herausgabe von Boschs Diesel-Unterlagen Stuttgart - Das Landgericht Stuttgart entscheidet heute über die Frage, ob der Zulieferer Bosch bei der juristischen Aufarbeitung des VW-Diesel-Skandals die Herausgabe von Unterlagen verweigern darf. (Wirtschaft, 13.07.2018 - 05:09) weiterlesen...