Fußball, WM

Moskau - Nach dem Eröffnungsspiel leitet der argentinische Schiedsrichter Nestor Pitana auch das Finale bei der Fußball-WM in Russland.

12.07.2018 - 20:02:05

Argentinischer Schiedsrichter Pitana pfeift WM-Finale. Der 43-Jährige wurde vom Weltverband FIFA für das Duell von Frankreich und Kroatien am Sonntag in Moskau nominiert. Pitana ist der zweite Argentinier nach Horacio Elizondo, der ein Endspiel bei der Weltmeisterschaft pfeifen darf. Elizondo leitete 2006 das Finale zwischen Italien und Frankreich.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Französischer Jubel Frankreichs Präsident Emmanuel Macron jubelt nach dem WM-Sieg von Frankreich, während Russlands Präsident Wladimir Putin ihn beobachtet. (Media, 15.07.2018 - 21:18) weiterlesen...

Denkwürdiges Finale - Frankreich krönt sich zum Fußball-Weltmeister. Im Finale von Moskau bezwingt die Équipe Tricolore Kroatien mit 4:2. Eigentor-Premiere, umstrittener Videobeweis und ein Torwart-Lapsus machen das Endspiel zu einer denkwürdigen Partie der WM-Historie. Frankreich ist Nachfolger von Deutschland als Fußball-Weltmeister. (Politik, 15.07.2018 - 21:15) weiterlesen...

Frankreich ist Fußball-Weltmeister - Tränen in Kroatien. Im Endspiel gegen Kroatien setzten sich die Franzosen in Moskau mit 4:2 durch und holten damit nach 1998 erneut den Titel. In Paris strömten nach dem Abpfiff Menschenmassen auf die Champs-Élysées und verwandelten den Prachtboulevard in eine riesige Feiermeile. Als bester WM-Spieler wurde Kroatiens Kapitän Modric ausgezeichnet. Das WM-Finale war kurz von vier Flitzern gestört worden. Die russische Polit-Punk-Gruppe Pussy Riot will dafür verantwortlich sein. Moskau - Frankreich hat in einem furiosen Finale zum zweiten Mal die Fußball-Weltmeisterschaft gewonnen. (Politik, 15.07.2018 - 21:10) weiterlesen...

Nach WM-Sieg: Frenetischer Jubel und Freudentaumel in Paris. Menschenmassen strömten am Abend auf die Champs-Élysées und verwandelten den Prachtboulevard in eine riesige Feiermeile voller Frankreich-Fahnen. Überall war der Sprechchor «On est les champions» («Wir sind die Champions») zu hören. Auch Frankreichs Politiker haben euphorisch auf den Gewinn der WM in Russland reagiert. So gratulierte Regierungssprecher Griveaux auf Twitter: «Giganten - 20 Jahre später, danke an die "Blauen", einer neuen Generation den Traum zu bieten». Frankreich hatte mit einem 4:2 gegen Kroatien seinen zweiten WM-Titel nach 1998 geholt. Paris - Nach dem Sieg Frankreichs bei der Fußball-WM ist Paris in einem kollektiven Freudentaumel versunken. (Politik, 15.07.2018 - 20:10) weiterlesen...

WM-Endspiel in Moskau - Mandzukic und Perisic: Kroatiens große Unglücksraben. Beide trafen zwar wieder ins gegnerische Tor - leiteten aber mit unglücklichen Aktionen die Niederlage gegen Frankreich ein. Mario Mandzukic und Ivan Perisic haben eine fantastische Weltmeisterschaft für Kroatien gespielt - bis zum Finale. (Sport, 15.07.2018 - 19:18) weiterlesen...

4:2 gegen Kroation - Frankreich ist Fußball-Weltmeister. Die Équipe Tricolore feierte im torreichsten Endspiel seit 1966 einen 4:2 (2:1)-Triumph im Finale der Weltmeisterschaft in Russland gegen den Überraschungsfinalisten Kroatien. Für Diskussionen sorgt die erste Videobeweis-Entscheidung in einem WM-Finale. Ein Handspiel von Peri?i? bewertete Referee Nestor Pitana erst nach langem Studium vor dem Bildschirm als strafstoßwürdig. Griezmann ließ sich die Chance zu seinem vierten WM-Treffer nicht nehmen. Moskau - Frankreichs neue Fußball-Helden haben in einem verrückten Finale die Grande Nation zum zweiten WM-Titel geschossen. (Politik, 15.07.2018 - 19:14) weiterlesen...