Fußball, WM

Moskau - Kroatien hat einen Tag nach Frankreich das Finale der Fußball-Weltmeisterschaft in Russland erreicht.

12.07.2018 - 01:38:05

Kroatien folgt Frankreich ins WM-Finale mit 2:1 gegen England. Dank des 2:1-Erfolgs nach Verlängerung über England greift der WM-Dritte von 1998 am Sonntag nach dem Titel. 20 Jahre nach Platz drei in Frankreich, das damals daheim Weltmeister wurde, zog erstmals ein kroatisches Team ins Finale ein. England verpasste nach dem Titelgewinn 1966 dagegen sein zweites Endspiel. Kieran Trippier sorgte per Freistoß in der fünften Minute zwar für die Führung. Die früheren Bundesligaprofis Ivan Perisic und Mario Mandzukic trafen aber noch zum Sieg gegen die Engländer.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Erste Fans warten in Paris schon auf die WM-Sieger. «Dieser Sieg ist der Sieg der jungen Generation Frankreichs - seit zwanzig Jahren warten wir darauf», sagte Pierre, der sehr früh auf die Prachtstraße gekommen ist, um ganz vorne zu stehen. Er selbst habe den WM-Sieg 1998 erlebt, erzählt er, seine Tochter nicht. «Das ist ihr Sieg.» Das französische Team soll gegen 17.30 Uhr über den oberen Bereich der Champs-Élysées fahren. Etwa 100.000 Fans hätten dort Platz. Paris - In Paris haben sich schon Stunden vor der Ankunft der Fußball-Weltmeister die ersten Fans ihren Platz auf den Champs-Élysées gesichert. (Politik, 16.07.2018 - 14:56) weiterlesen...

DFB-Team - Deutsche WM-Debatte kocht weiter. Der DFB-Präsident weist dezent auf einen wichtigen Termin hin. Bald gibt es den Härtetest gegen den neuen Weltmeister. Fußball-Deutschland debattiert weiter mit viel Emotion über den WM-K.o. Nach der Analyse von 2014-Champion Lahm geht es um Führung und Mentalität. (Sport, 16.07.2018 - 13:44) weiterlesen...

292 Menschen während französischer WM-Feiern in Gewahrsam. In mehreren Städten kam es zu Ausschreitungen. In Paris, wo auf den Champs-Élysées am Abend mehrere Hunderttausend Menschen feierten, kam es ebenfalls zu Zwischenfällen. Im Bereich der Prachtstraße wurden nach Angaben der Polizeipräfektur etwa ein Dutzend Geschäfte beschädigt, so gingen Schaufensterscheiben zu Bruch. Jugendliche hätten Wein- oder Champagnerflaschen herausgetragen, berichtete die Zeitung «Le Parisien» - die Polizei habe Tränengas eingesetzt. Paris - Am Rande der Feiern zum WM-Sieg hat die Polizei in Frankreich insgesamt 292 Menschen in Polizeigewahrsam genommen. (Politik, 16.07.2018 - 12:54) weiterlesen...

Stolze Kroaten - Modric & Co.: Das Ende der Goldenen Generation naht. Für Luka Modric könnte die persönliche Krönung einer Zauber-WM erst noch bevorstehen. Doch das Ende der zweiten Goldenen Generation des fußballverrückten Lands naht. Stolz und tapfer nehmen die Kroaten ihre Final-Niederlage als gute Verlierer. (Sport, 16.07.2018 - 11:04) weiterlesen...

U-Bahn-Station vorübergehend nach England-Coach benannt. Wie die Transportbehörde Transport for London auf Twitter bekanntgab, hieß die Station «Southgate» an der Piccadilly Line für 24 Stunden «Gareth Southgate». TfL postete dazu ein Bild von der Beschilderung mit den Worten «Danke, Gareth für die unglaubliche Reise. Southgate gehört dir.» Die Three Lions waren bei der WM Vierter geworden und hatten damit die Erwartungen übertroffen. London - Weil die englische Fußball-Nationalmannschaft unter Trainer Gareth Southgate die erfolgreichste Weltmeisterschaft seit 28 Jahren gespielt hat, ist in London vorübergehend eine U-Bahn-Station nach dem Coach benannt worden. (Politik, 16.07.2018 - 10:46) weiterlesen...

Fußball-Weltmeister - Frankreichs neue Gold-Generation - Chance auf eine Titel-Ära. Die neuen Weltmeister könnten den internationalen Fußball über Jahre hinweg prägen. Trainer Deschamps will weitermachen. Seine Spieler wollen mehr, noch viel mehr. Gegner Kroatien verabschiedet sich mit Würde. Jung, erfolgreich, hungrig. (Sport, 16.07.2018 - 08:08) weiterlesen...