Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

International, Konflikte

Moskau - Kanzlerin Angela Merkel hat das Eingeständnis des Irans begrüßt, für den Absturz eines ukrainischen Passagierflugzeugs mit 176 Todesopfern verantwortlich zu sein.

11.01.2020 - 16:58:06

Merkel zu Absturz: Gut, dass Verantwortliche bekannt sind. Es sei gut, dass die Verantwortlichen damit bekannt seien, sagte Merkel nach einem Gespräch mit Kremlchef Wladimir Putin in Moskau. Es bleibe aber ein dramatisches Ereignis. Unschuldige Menschen seien gestorben. Der Iran hatte zuvor eingeräumt, dass das Militär die Maschine «unbeabsichtigt» abgeschossen habe, es handele sich um einen «menschlichen Fehler».

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bericht: EU kürzt Hilfsgelder für Türkei. Gründe seien der Gasstreit mit der Türkei im Mittelmeer und die Militäroffensive Ankaras in Syrien. Das berichten die Zeitungen der Funke Mediengruppe unter Berufung auf den EU-Außenbeauftragten Josep Borrell. Von den Kürzungen unberührt bleiben die Zahlungen, die die EU im Rahmen des Flüchtlingsabkommens an die Türkei leistet. 2020 sollen die Gelder laut Bericht weiter gekürzt werden, so dass jetzt 75 Prozent der ursprünglich vorgesehenen Zuweisung gestrichen seien, heißt es. Brüssel - Die EU hat die sogenannten Vorbeitrittshilfen für die Türkei in diesem Jahr drastisch zusammengestrichen. (Politik, 18.01.2020 - 01:50) weiterlesen...

UN-Papier: Libyen-Konferenz will dauerhafte Waffenruhe. Der Entwurf des Abschluss-Kommuniqués beinhaltet auch Reformen in den Bereichen Wirtschaft und Sicherheit. Bundeskanzlerin Angela Merkel empfängt am Sonntag Vertreter der Staaten, die Einfluss auf den Libyen-Konflikt haben. Unter anderen werden der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan, der russische Staatschef Wladimir Putin und US-Außenminister Mike Pompeo erwartet. New York - Bei der Libyen-Konferenz in Berlin sollen einem internen UN-Bericht zufolge eine permanente Feuerpause und eine konsequente Umsetzung des Waffenembargos für das Bürgerkriegsland erreicht werden. (Politik, 17.01.2020 - 23:22) weiterlesen...

Hintergrund - Wer sind die Akteure im Libyen-Konflikt? . Am Sonntag fahren nun Delegationen derjenigen Staaten beim Kanzleramt vor, die am Konflikt auch direkt beteiligt sind. Ein Überblick der wichtigsten Akteure. Ohne ausländische Unterstützung hätte General Haftar den Bürgerkrieg in Libyen wohl längst verloren. (Politik, 17.01.2020 - 19:34) weiterlesen...

Gästeliste sorgt für Unruhe - EU startet vor Libyen-Gipfel Diskussion über Militäreinsatz. Es geht um Frieden, um Waffen, um Flüchtlinge - und Bodenschätze im Mittelmeer. Vor der Libyen-Konferenz am Sonntag bringen sich die Akteure in Position - auch solche, die gar nicht eingeladen sind. (Politik, 17.01.2020 - 17:40) weiterlesen...

Warmlaufen zur Libyen-Konferenz. Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell schloss einen Militäreinsatz der Europäischen Union in Libyen nicht aus, um bei der Überwachung eines angestrebten Waffenstillstandes zu helfen. Derweil besuchte der libysche General Chalifa Haftar auf dem Weg nach Berlin die griechische Hauptstadt Athen - dort ist man verstimmt darüber, zur Konferenz nicht eingeladen worden zu sein. Die Libyen-Konferenz hat zum Ziel, das Bürgerkriegsland zu befrieden - und zu verhindern, dass von dort zahlreiche Migranten nach Europa drängen. Berlin - Im Vorfeld der Berliner Libyen-Konferenz laufen die Drähte heiß. (Politik, 17.01.2020 - 15:48) weiterlesen...

UN-Flüchtlingskommissariat - Libysche Konfliktparteien rekrutieren Migranten als Kämpfer. Dennoch wagen sich weiterhin Menschen auf dem Weg nach Europa in das Bürgerkriegsland. Die Schlepper, die sie foltern und ausbeuten, möchte ein hochrangiger UN-Vertreter am liebsten vor Gericht bringen. Libyen ist für viele Migranten die Hölle. (Politik, 17.01.2020 - 08:52) weiterlesen...