Justiz, Russland

Moskau - Ein Mitglied der russischen Polit-Punk-Band Pussy Riot soll nach Vergiftungserscheinungen nach Berlin geflogen und dort behandelt werden.

15.09.2018 - 23:42:05

Pussy-Riot-Mitglied soll zur Behandlung nach Berlin. Piotr Wersilow war zunächst in ein Moskauer Krankenhaus gebracht worden, nun soll die Behandlung in Berlin fortgesetzt werden, wie seine Freundin Veronika Nikulschina der Internetzeitung «Meduza» sagte. Wersilow und drei andere Pussy-Riot-Mitglieder hatten beim WM-Finale Mitte Juli in Moskau Aufsehen erregt, als sie auf das Spielfeld stürmten.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Analyse - Mutmaßliche Vergiftung eines Kreml-Kritikers gibt Rätsel auf. Angehörige vermuten einen Mordanschlag. Zuerst wirkten die Symptome noch lustig, dann entpuppten sie sich als ernsthafte Erkrankung: Der russische Pussy-Riot-Aktivist Piotr Wersilow wurde wahrscheinlich vergiftet. (Politik, 18.09.2018 - 16:46) weiterlesen...

Pjotr Wersilow - Hohe Plausibilität für Vergiftung von Pussy-Riot-Aktivist. Für einen von ihnen ist das zur Gefahr für die eigene Gesundheit geworden. Angehörige vermuten einen Mordanschlag. Die Pussy-Riot-Aktivisten aus Russland sind bekannt für spektakuläre Auftritte. (Politik, 18.09.2018 - 13:48) weiterlesen...

Pjotr Wersilow - Hohe Plausibilität für Vergiftung von Pussy-Riot-Mann Sie sind bekannt für spektakuläre Auftritte: Für den Aktivisten der russischen Polit-Punkband Pussy Riot, Wersilow, ist das zur Gefahr für die eigene Gesundheit geworden. (Politik, 18.09.2018 - 10:58) weiterlesen...

Pjotr Wersilow - Hohe Plausibilität für Vergiftung von Pussy-Riot-Mitglied Berlin - Die Berliner Charité hält eine Vergiftung des Mitglieds der russischen Polit-Kollektivs Pussy Riot, Pjotr Wersilow, für wahrscheinlich. (Politik, 18.09.2018 - 10:26) weiterlesen...

Charité: Vergiftung von Pussy-Riot-Mann wahrscheinlich. Dafür gebe es eine hohe Plausibilität, teilte das Universitätsklinikum am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin mit. Berlin - Die Berliner Charité hält eine Vergiftung des Mitglieds der russischen Polit-Punkband Pussy Riot, Pjotr Wersilow, für wahrscheinlich. (Politik, 18.09.2018 - 10:22) weiterlesen...

Charité: Hohe Plausibilität für Vergiftung von Pussy-Riot-Mann. Dafür gebe es eine hohe Plausibilität, teilte das Universitätsklinikum am Dienstag auf einer Pressekonferenz in Berlin mit. Berlin - Die Berliner Charité hält eine Vergiftung des Mitglieds der russischen Polit-Punkband Pussy Riot, Pjotr Wersilow, für wahrscheinlich. (Politik, 18.09.2018 - 10:20) weiterlesen...