Fußball, WM

Moskau - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in Russland gelandet.

12.06.2018 - 16:38:05

Abflug bei Schmuddelwetter - Fußball-Nationalmannschaft in Russland gelandet. Nach rund zweieinhalb Stunden Flugzeit kam die Auswahl um Bundestrainer Joachim Löw am Dienstagnachmittag am Moskauer Flughafen Wnukowo mit der Sondermaschine LH 2018 an.

  • Abflug - Foto: Arne Dedert

    Das DFB-Team steigt in den WM-Flieger nach Moskau. Foto: Arne Dedert

  • Ankunft - Foto: Christian Charisius

    Bundestrainer Joachim Löw und Assistent Thomas Schneider betreten russischen Boden. Foto: Christian Charisius

Abflug - Foto: Arne DedertAnkunft - Foto: Christian Charisius

Bei trübem Wetter ging es für die Weltmeister-Auswahl nach der Landung weiter ins Teamquartier in Watutinki - rund 40 Kilometer südwestlich vom Stadtzentrum Moskaus.

Am Mittwoch werden Kapitän Manuel Neuer und seine Kollegen um 10.00 (MESZ) eine öffentliche Trainingseinheit auf dem Gelände des ZSKA Moskau absolvieren. Das erste Gruppenspiel steht am Sonntag (17.00 Uhr) im Moskauer Luschniki-Stadion gegen Mexiko an.

Die DFB-Auswahl war bei Schmuddelwetter in Frankfurt gestartet. Über einen grünen Teppich hatten Löw und seine 23 WM-Spieler den Airbus mit dem Gold-Logo «Mannschaftsflieger Fanhansa» bestiegen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

DFB-Teammanager - Bierhoff fordert: Südkorea-Spiel «ganz ernsthaft angehen» Watutinki - Teammanager Oliver Bierhoff hat die deutschen Fußball-Nationalspieler vor einem mentalen und physischen Nachlassen nach dem erlösenden Vorrundensieg gegen Schweden gewarnt. (Sport, 25.06.2018 - 12:51) weiterlesen...

Sonnenuntergang in St. Petersburg. Petersburg zeichnet sich bei Sonnenuntergang die Silhouette der Peter-und-Paul-Festung ab. Am Himmel über St. (Media, 25.06.2018 - 12:38) weiterlesen...

Bierhoff fordert vor Südkorea-Spiel: «Nicht nachlassen». «Es wird ja von vielen gesagt: Jetzt geht es los. Jetzt ist die WM-Stimmung da. Darauf dürfen wir uns nicht verlassen», sagte Bierhoff in der ARD vor dem letzten Gruppenspiel am Mittwoch in Kasan. Um unabhängig vom Ausgang der Parallelpartie zwischen Spitzenreiter Mexiko und Schweden das Achtelfinale zu erreichen, muss Weltmeister Deutschland die Südkoreaner mit mindestens zwei Toren Unterschied schlagen. Watutinki - Teammanager Oliver Bierhoff hat die deutschen Fußball-Nationalspieler vor einem mentalen und physischen Nachlassen nach dem erlösenden Vorrundensieg gegen Schweden gewarnt. (Politik, 25.06.2018 - 12:02) weiterlesen...

Ronaldo will mit Portugal ins Achtelfinale. Gegen den Iran würde dem Superstar mit Fußball-Europameister Portugal in Saransk schon ein Remis reichen. In Kaliningrad treffen Spanien und die bereits ausgeschiedenen Marokkaner aufeinander. In der Staffel A kämpfen in Samara Gastgeber Russland und Uruguay um den ersten Platz zum Vorrundenabschluss. Vor ihrem direkten Duell in Wolgograd sind Saudi-Arabien und Ägypten bereits ausgeschieden. Moskau - Cristiano Ronaldo will mit Portugal die letzten Zweifel am Einzug in das WM-Achtelfinale beseitigen. (Politik, 25.06.2018 - 11:56) weiterlesen...

Feiern wie eine Löwe. Für die Three Lions war es der höchste Sieg ihrer WM-Geschichte. In Nischni Nowgorod feiert ein englischer Fan den 6:1-Sieg gegen Panama. (Media, 25.06.2018 - 11:28) weiterlesen...

Schäfer traut Iran WM-Coup gegen Portugal zu. zu. «Portugal muss immer gewinnen, der Iran ist Underdog», sagte der Coach des iranischen Clubs Esteghlal Teheran dem «Kicker» vor dem entscheidenden Vorrundenduell in Saransk. «In dieser Rolle fühlt sich der Iran wohl.» Bei einem Sieg würde der Iran erstmals in seiner WM-Geschichte das Achtelfinale erreichen, bei einem Unentschieden bräuchte es Schützenhilfe Marokkos gegen Spanien. Moskau - Der frühere Bundesliga-Trainer Winfried Schäfer traut dem Iran bei der Fußball-WM in Russland das Weiterkommen im Duell mit Cristiano Ronaldo & Co. (Politik, 25.06.2018 - 09:46) weiterlesen...