Fußball, FIFA

Moskau - Der Deutsche Fußball-Bund wird bei der Wahl des WM-Gastgebers 2026 seine Stimme für den Dreierbund USA, Kanada und Mexiko abgeben und nicht für die Bewerbung Marokkos.

12.06.2018 - 22:02:05

WM 2026:DFB unterstützt Bewerbung von USA, Kanada und Mexiko. Das teilte der DFB am Abend mit. Wegen des neuen Formats eines WM-Turniers mit 48 Mannschaften hätten es kleinere Länder schwerer, erfolgreich als Ausrichter anzutreten, wurde DFB-Präsident Reinhard Grindel zitiert. Der FIFA-Kongress wählt morgen in Moskau den Gastgeber der Weltmeisterschaft in acht Jahren. Dabei ist das Amerika-Trio favorisiert.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bundestrainer - Löw als WM-Verlierer gelobt - Foto sorgt für Spekulationen. Der Bundestrainer spricht über die Chancen der deutschen EM-Bewerbung und blickt auf kommende Aufgaben voraus. In der Heimat sorgt ein Schnappschuss für Gesprächsstoff. Bei einer FIFA-Konferenz in London bekommt Joachim Löw auch als WM-Verlierer viel Anerkennung. (Unterhaltung, 24.09.2018 - 13:46) weiterlesen...

Weltfußballer des Jahres - Ronaldo, Modric oder Salah? Gibt es in diesem Jahr einen neuen Weltfußballer? Nachdem Cristiano Ronaldo die begehrteste Einzelehrung im Fußball in vier der vergangenen fünf Jahre gewann, darf diesmal der Kroate Luka Modric nach seiner starken WM hoffen. (Sport, 24.09.2018 - 05:40) weiterlesen...

Löw will in den nächsten Jahren junge Spieler einbauen. «Wir müssen schauen, dass wir die nächsten zwei bis vier Jahre einige junge Spieler integrieren», sagte Löw in London. Man wolle neues Blut im Team haben und neue Impulse setzen. Löw ging auch noch einmal auf die Gründe für das WM-Scheitern ein. Es hätten Feuer, und Leidenschaft gefehlt und diese Gier, unbedingt einen Titel gewinnen zu wollen, sagte der 58-Jährige. London - Bundestrainer Joachim Löw hat bei der FIFA-Fußballkonferenz noch einmal angekündigt, die deutsche Nationalmannschaft bis zur nächsten EM und WM weiter umbauen zu wollen. (Politik, 23.09.2018 - 17:24) weiterlesen...

Deutschland in Fußball-Weltrangliste auf Platz zwölf. Nach dem 0:0 gegen Weltmeister Frankreich in der Nations League und dem 2:1-Testsieg gegen Peru rangiert das Team von Bundestrainer Joachim Löw in der aktuellen Wertung des Weltverbandes FIFA mit 1568 Zählern punktgleich mit Chile auf dem zwölften Rang. Nach dem WM-Debakel war der entthronte Weltmeister vom ersten auf den 15. Rang abgestürzt. Angeführt wird das Ranking erstmals von zwei punktgleichen Teams. Frankreich und Belgien haben jeweils 1729 Zähler. Zürich - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in der Weltrangliste um drei Plätze nach oben geklettert. (Politik, 20.09.2018 - 11:54) weiterlesen...