Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Schulen, Bildung

Monatelang wurden Schülerinnen und Schüler aufgrund der Schulschließungen online unterrichtet.

21.06.2021 - 04:32:10

Studie - Distanzunterricht so effektiv wie die Sommerferien. Das hat Auswirkungen auf die Kompetenzentwicklung. Vor allem eine Gruppe ist betroffen.

Frankfurt/Main - Eine Studie stellt dem Distanzunterricht während der Corona-Krise ein schlechtes Zeugnis aus. Forscher der Frankfurter Goethe-Universität haben sich dafür Daten aus aller Welt angesehen - das Ergebnis ist ernüchternd.

«Die durchschnittliche Kompetenzentwicklung während der Schulschließungen im Frühjahr 2020 ist als Stagnation mit Tendenz zu Kompetenzeinbußen zu bezeichnen und liegt damit im Bereich der Effekte von Sommerferien», erklärte Prof. Andreas Frey, der an der Goethe-Universität Pädagogische Psychologie lehrt, einer der Autoren der Studie.

Forscherinnen und Forscher haben in einem systematischen Review mit wissenschaftlichen Datenbanken weltweit jene Studien identifiziert, die über die Auswirkungen der coronabedingten Schulschließungen auf die Leistungen und Kompetenzen von Schülerinnen und Schülern berichteten. «Wir haben nur forschungsmethodisch hochwertige Publikationen berücksichtigt, die eindeutige Rückschlüsse auf die Wirkung coronabedingter Schulschließungen auf den Kompetenzerwerb von Schülerinnen und Schülern erlauben und geeignete Tests zur Leistungs- oder Kompetenzmessung einsetzten», erklärte Frey.

Besonders stark seien Kompetenzeinbußen bei Kindern und Jugendlichen aus sozial schwachen Elternhäusern. «Hiermit sind die bisherigen Vermutungen durch empirische Evidenz belegt: Die Schere zwischen Arm und Reich hat sich während der ersten coronabedingten Schulschließungen noch weiter geöffnet», schlussfolgerte Frey. Allerdings gebe es auch erste Anhaltspunkte dafür, dass die Effekte der späteren Schulschließungen ab Winter nicht zwangsläufig ebenso drastisch ausfallen müssen: Inzwischen habe sich die Online-Lehre vielerorts verbessert.

© dpa-infocom, dpa:210621-99-76396/6

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Schulen erwarten wegen Impfungen Konflikte mit Eltern und Schülern Eine Zunahme der Corona-Impfungen in der Gruppe der 12- bis 17-Jährigen wird nach Einschätzung der deutschen Schulleiter zu zahlreichen Konflikten zwischen Lehrern, Eltern und Schülern führen. (Wissenschaft, 04.08.2021 - 01:03) weiterlesen...

Lauterbach erwartet keine Herdenimmunität an Schulen SPD-Gesundheitspolitiker Karl Lauterbach erwartet keine Herdenimmunität in den Schulen durch die angekündigten Impfangebote an Über-12-Jährige. (Wissenschaft, 03.08.2021 - 06:42) weiterlesen...

Städtetag will Impfungen an Schulen verstärken Der Deutsche Städtetag hat sich für verstärkte Impfangebote an Schulen ausgesprochen. (Wissenschaft, 03.08.2021 - 01:03) weiterlesen...

Grüne fordern Einsatz von Impfteams an Schulen Die Grünen fordern zum Start des neuen Schuljahres den Einsatz von Impfteams an Schulen. (Wissenschaft, 02.08.2021 - 11:00) weiterlesen...

Studie - Experten: Psychische Auswirkungen von Corona ernst nehmen. Forscher mahnen, nicht nur Bildungslücken in den Blick zu nehmen. Lernen alleine zu Hause, kaum Kontakt zu Gleichaltrigen: Dies hat vielen Schülern in der Corona-Pandemie auf die Seele gedrückt. (Wissenschaft, 28.07.2021 - 12:52) weiterlesen...

Studie - Psychische Gesundheit von Schülern wichtig wie Bildung. Auch die psychische Gesundheit der Schülerinnen und Schüler leidet oft. Das sollte mehr in den Fokus rücken, fordern Experten. Schulschließungen in der Corona-Pandemie erzeugen nicht nur Bildungslücken. (Wissenschaft, 28.07.2021 - 11:58) weiterlesen...