Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Unwetter, USA

Mit Windgeschwindigkeiten bis zu 165 Kilometer pro Stunden könnte Hurrikan «Sally» zu verheerenden Überschwemmungen führen.

16.09.2020 - 12:30:09

Hurrikan «Sally» - Schwere Überschwemmungen an US-Golfküste befürchtet. Zwischen Florida und Alabama wird das Auftreffen auf Land erwartet.

Washington - Wirbelsturm «Sally» steuert auf die US-Golfküste zu und könnte dort laut Behörden «historische lebensbedrohliche Überschwemmungen» auslösen.

Das Nationale Hurrikan-Zentrum (NHC) stufte «Sally» in der Nacht zum Mittwoch als einen Hurrikan der Stärke zwei von insgesamt fünf ein. Der Sturm werde voraussichtlich am Mittwochmorgen (Ortszeit) nahe der Grenze zwischen den südlichen Bundesstaaten Florida und Alabama auf Land treffen. «Sally» erreiche derzeit Windgeschwindigkeiten von bis zu 165 Kilometern pro Stunde, werde sich aber nach Ankunft an Land wohl abschwächen. Es wird erwartet, dass der Sturm landeinwärts durch Alabama weiterzieht. Meteorologen warnten vor möglichen Tornados.

Der Hurrikan bewege sich über dem warmen Gewässer des Golfs von Mexiko nur langsam auf die Küste zu. Die Vorboten seien aber schon deutlich zu spüren, meldeten US-Medien. Am Dienstagabend berichteten Bewohner der Orte Mobile (Alabama) und Pensacola (Florida) von starken Winden und Regenfällen sowie von Überschwemmungen in Wohngebieten, wie die «New York Times» schrieb. Erste Berichte über Stromausfälle lagen nach Angaben des Senders CNN bereits vor Ankunft des Sturms vor.

Die Prognosen zu «Sally» haben sich in den vergangenen Tagen immer wieder geändert. Zunächst hatte es geheißen, der Wirbelsturm werde bereits in der Nacht im Südosten des Bundesstaats Louisiana nahe der Grenze zu Mississippi aufs Festland treffen. Erst vor drei Wochen hatte Hurrikan «Laura» Louisiana getroffen und dort schwere Zerstörungen angerichtet. «Laura» war ein Hurrikan der Stufe vier und damit extrem gefährlich. Mindestens 15 Menschen kamen ums Leben, Hunderttausende waren ohne Strom, auch die Trinkwasserversorgung war zum Teil unterbrochen.

© dpa-infocom, dpa:200916-99-584318/2

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Rekordsaison - Wirbelstürme: Liste der Namen schon aufgebraucht. Für die Menge an Wirbelstürmen greifen die Wetterexperten jetzt notgedrungen auf das griechische Alphabet zurück. Noch nie waren die Namen mit dem letzten Buchstaben so schnell aufgebraucht. (Wissenschaft, 22.09.2020 - 13:26) weiterlesen...

Verwüstung durch «Ianos» - Drei Tote nach Stürmen in Griechenland. Mit zerstörerischer Kraft fegte «Ianos» an diesem Wochenende über die Westküste hinweg. Es war nicht das einzige Unwetter in Griechenland. An einen derart heftigen Sturm kann sich kaum ein Grieche erinnern. (Politik, 20.09.2020 - 18:04) weiterlesen...

Griechenland - Wirbelsturm «Ianos»: Tote und schwere Schäden. Der schwere Herbststurm «Ianos» in Griechenland fordert seine ersten Todesopfer. Umgestürzte Bäume und Strommasten, weggeschwemmte Autos, Segelboote, die von Wind und Wellen an Land gespült werden. (Politik, 19.09.2020 - 11:02) weiterlesen...

Merkmale eines Hurrikans - Wirbelsturm «Ianos» zieht entlang der griechischen Küste. Bilanz: Dutzende beschädigte oder zerstörte Boote und Jachten, gesperrte Straßen. Campingplätze und Strandbars sind verwüstet. Der mediterrane Hurrikan «Ianos» wütet entlang der Westküste Griechenlands. (Politik, 18.09.2020 - 17:28) weiterlesen...

Alabama und Florida betroffen - Mindestens ein Toter durch Sturm «Sally» an US-Golfküste. Mindestens ein Mensch ist dabei ums Leben gekommen. Wegen der Überschwemmungen mussten hunderte Menschen in Sicherheit gebracht werden. Seit Hurrikan «Sally» auf Land traf, bewegt sich der Sturm ins Landesinnere und bringt heftige Regenfälle mit sich. (Politik, 17.09.2020 - 10:06) weiterlesen...

Alabama und Florida betroffen - Starke Überschwemmungen durch Sturm «Sally» an US-Golfküste. Wegen der Überschwemmungen mussten hunderte Menschen in Sicherheit gebracht werden. Seit Hurrikan «Sally» auf Land traf, bewegt sich der Sturm ins Landesinnere und bringt heftige Regenfälle mit sich. (Politik, 17.09.2020 - 05:30) weiterlesen...