Gesundheit, Krankheiten

Mit einem Wert von 213,7 steigt die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz erneut auf einen Höchstwert.

09.11.2021 - 04:30:10

Pandemie - Sieben-Tage-Inzidenz erreicht neuen Höchstwert. Das RKI meldet 21.832 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages.

Berlin - Die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz ist erneut angestiegen und hat den zweiten Tag in Folge einen Höchstwert erreicht.

Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstagmorgen mit 213,7 an. Bereits am Montag hatte es mit 201,1 einen Rekord bei den tagesaktuell vom RKI berichteten Inzidenzen gegeben.

Vor einer Woche hatte der Wert bei 153,7 (Vormonat: 64,4) gelegen. Die Gesundheitsämter in Deutschland meldeten dem RKI binnen eines Tages 21.832 Corona-Neuinfektionen. Am Freitag hatte die Zahl der Neuinfektionen mit 37.120 einen Rekordwert seit Beginn der Pandemie erreicht. Vor genau einer Woche hatte der Wert bei 10.813 Ansteckungen gelegen. Deutschlandweit wurden den neuen Angaben zufolge binnen 24 Stunden 169 Todesfälle verzeichnet. Vor einer Woche waren es 81 Todesfälle. Das RKI zählte seit Beginn der Pandemie 4.804.378 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2. Die tatsächliche Gesamtzahl dürfte deutlich höher liegen, da viele Infektionen nicht erkannt werden.

Die Zahl der in Kliniken aufgenommenen Corona-Patienten je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen - den für eine mögliche Verschärfung der Corona-Beschränkungen wichtigsten Parameter - gab das RKI am Montag mit 3,93 an (Freitag: 3,91). Bei dem Indikator muss berücksichtigt werden, dass Krankenhausaufnahmen teils mit Verzug gemeldet werden. Ein bundesweiter Schwellenwert, ab wann die Lage kritisch zu sehen ist, ist für die Hospitalisierungs-Inzidenz unter anderem wegen großer regionaler Unterschiede nicht vorgesehen. Der bisherige Höchstwert lag um die Weihnachtszeit bei rund 15,5.

Die Zahl der Genesenen gab das RKI mit 4.397.600 an. Die Zahl der Menschen, die an oder unter Beteiligung einer nachgewiesenen Infektion mit Sars-CoV-2 gestorben sind, stieg auf 96 727.

© dpa-infocom, dpa:211109-99-919904/3

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Covid-19 - Omikron-Infektionen nun in elf afrikanische Staaten. Sorgen bereiten nun die Feierlichkeiten zum Jahresende. Grund zur Panik bestehe aber nicht, betonen Experten. Die neue Coronavirus-Variante Omikron breitet sich in Afrika rasant aus. (Wissenschaft, 09.12.2021 - 13:38) weiterlesen...

Corona - Knapp eine Million Booster-Impfungen innerhalb eines Tages Im gleichen Zeitraum ließen sich etwa 80.500 Menschen erstmals gegen das Coronavirus impfen. (Politik, 09.12.2021 - 13:08) weiterlesen...

Corona - Knapp eine Million weitere Booster am Mittwoch. Das geht aus den aktuellen Zahlen des RKI hervor. 69,3 Prozent der Menschen in Deutschland sind inzwischen voll geimpft. (Politik, 09.12.2021 - 13:04) weiterlesen...

RKI zu Corona - Inzidenz sinkt erneut leicht. Die Zahl der Neuinfektionen bleibt allerdings auf hohem Niveau. Das RKI meldet einen Wert von 422,3 - in der Vorwoche hatte die bundesweite Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 439,2 gelegen. (Politik, 09.12.2021 - 11:32) weiterlesen...

Corona-Pandemie - RKI: 70.611 Corona-Neuinfektionen und 465 Todesfälle Die Zahl der Neuinfektionen bleibt weiterhin auf hohem Niveau, während die Inzidenz erneut leicht sinkt. (Politik, 09.12.2021 - 10:30) weiterlesen...

Unicef - 100 Millionen mehr Kinder wegen Corona in Armut abgerutscht Eine solche Krise habe es in den 75 Jahren seit Bestehen von Unicef noch nicht gegeben, sagt die Organisation mit Blick auf die sich dramatisch verschlechterte Lage für zahlreiche Jungen und Mädchen. (Politik, 09.12.2021 - 08:02) weiterlesen...